Introduction

Die Mitglieder können sich hier vorstellen
Antworten
LittlePalomar Obs
Beiträge: 16
Registriert: 18.02.2017, 12:42

Introduction

Beitrag von LittlePalomar Obs »

Hier ist das 152cm Ritchey-Cretien Teleskop der Universitätssternwarte Wien auf dem Mitterschöpfl im Wienerwald.Jedes Jahr im Frühling
gibt es einen Tag der offenen Tür ,anschauen lohnt sich allemal (allerdings heuer wohl nicht!).


Bild
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4562
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Introduction

Beitrag von TONI_B »

Willkommen an Bord!

Ach, was werden da für Erinnerungen wach? Ich habe in den 80er Jahren ebenfalls Astronomie (aber eben nur neben Physik an der TU-Wien) studiert. Am Schöpfl war ich leider nur 1x im Rahmen eines Seminars. Nachdem ich im Physikstudium weiter war, habe ich im zweiten Studienabschnitt dann mit dem Astronomiestudium aufgehört, damit ich die Diplomarbeit und die Diss an der TU zügig fertig machen kann bzw. habe ich dann im Rahmen einiger Forschungsprojekte mit der Industrie Tag und Nacht gearbeitet. So ist mir "nur" die Amateurastronomie geblieben, wo ich auch den Frank Klauser kennengelernt habe. Mittlerweile bin ich Kollege vom Franz und seit 20 Jahren Physik-Lehrer - im Gegensatz zu ihm kann ich aber erst in 4-5 Jahren in Pension gehen... :lol:

Auf deinem Bild steht etwas vom Hypersensibilisieren mit Stickstoff am Astronomie-Institut. In meiner Erinnerung von einem Praktikum war aber, dass sie die 103er Emulsionen auf Glasplatten mit reinem Wasserstoff hypersensibilisiert haben. Denn damals hat der Klaus in seiner Schule für uns Amateure die Kleinbildfilme mit Formiergas (10% H2 und 90% N2) bearbeitet.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
LittlePalomar Obs
Beiträge: 16
Registriert: 18.02.2017, 12:42

Re: Introduction

Beitrag von LittlePalomar Obs »

Hallo Toni(Bergauer)? Wir kennen uns ohnehin von früher! Nun, wir(mein Dissvater WWWeiss haben damals IIIaJ spectroscopic emulsionen getestet und zum erstenmal diese in einem BakingOven mit selbst konstruierter Backkassette in durchfließendem Stickstoff gebacken, und damit einen Gain von 5-10x erreicht. Das war 1976, bevor
Lumicon mit der Sensibilisierung von Technical Pan die Amateurastronomie erreicht hat.LG von Walter primik
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4562
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Introduction

Beitrag von TONI_B »

Na klar - der DDr. Primik!

Nur am Bild habe ich dich nicht mehr erkannt. Mea culpa!

Freut mich sehr.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Nabucco
Austronom
Beiträge: 362
Registriert: 08.07.2014, 13:07
Wohnort: 6850 Dornbirn

Re: Introduction

Beitrag von Nabucco »

HAllo Zusammen,
Ihr schwelgt da ja ordentlich in Erinnerungen. Anfang bis Mitte 70 war ich auch in der Gegend.
Habe diverse Seminare noch bei Meurers, Widorn, Jackson, Rakos, Weiss etc. besucht.
Spannend war die Untersuchung von Sternspektren auf einem 10 meter langen Ausdruck vom Lineprinter
der PDP auf Endlospapier, und Positionsbestimmung auf Glasplatten mit Mikroskop und elektrischer 16 stelliger
Rechenmaschine.
War noch etwas "verschlafen" die Astronomie in Wien zu dieser Zeit - das hat sich aber dann bald geändert.

Grüße
Klaus
Antworten