RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Refraktor, Newton, Maksutov, Binokular...
Antworten
Gernot
Beiträge: 32
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von Gernot » 01.09.2019, 12:01

Hallo Leute!

Habe gestern mein RedCat (WhiteCat) das erste Mal ausprobiert und bin vom Ergebnis nicht sehr angetan...

Aufbau: Canon 6Da + WO Adapter (Canon) + RedCat

Die Einordnung ist nicht zu 100% perfekt aber die Ecken (außer rechts unten) zeigen doch heftiges Coma!? Ist das normal oder hat die Optik einen "Knick"?

Bild

Was sagt ihr dazu?

Liebe Grüße Gernot

Santa_Claus
Austronom
Beiträge: 109
Registriert: 10.01.2016, 16:46
Wohnort: 3200

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von Santa_Claus » 01.09.2019, 14:08

Hallo Gernot,

nach dem die Sterne in den Ecken bananenförmig sind, dürfte der Abstand zum Kamerasensor zu groß sein.
Die Ecke rechts unten ist besser, somit ist eine Verkippung auch noch dabei.

SG,
Claus

Gernot
Beiträge: 32
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von Gernot » 01.09.2019, 14:25

Hallo Claus!

Danke für die rasche Antwort :)

Was soll ich jetzt probieren!? Einen anderen Adapter?

Mir geht es darum ob die Linse schuld ist oder der "Bediener" :)

Liebe Grüße Gernot

Santa_Claus
Austronom
Beiträge: 109
Registriert: 10.01.2016, 16:46
Wohnort: 3200

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von Santa_Claus » 01.09.2019, 15:48

Standardbajonettadapter für EOS haben ~11mm Lichtweg.
Eine Möglichkeit wäre ein kurzbauender (1-1,5mm) Bajonettring an einer M48-Verlängerung mit 7-8mm plus mehrere Distanzringe zur Feinabstimmung.

Wegen der Verkippung könnte man etwas Papier in der besseren Ecke zwischen Bajonettring und Kameragehäuse klemmen.
Wenn die gleiche Verkippung auch bei anderen Optiken auftritt, könnte man die Sensorlage neujustieren lassen.

Gernot
Beiträge: 32
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von Gernot » 01.09.2019, 15:53

Danke für die ausführliche Antwort Claus!

Also liegt das Problem nicht an verschobenen Linsen im Teleskop sondern an der Montage der Kamera!?

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4998
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von markusblauensteiner » 01.09.2019, 17:45

Hallo,

da der Red Cat ein Petzval Design ist, sollte es gar keinen Abstand geben, der richtig eingestellt werden muss. Im Fokus = das Ideal ist erreicht. Das ist anderes als bei Optiken mit separatem Korrektor.

Das hat aber nicht damit zu tun, dass der Adapter an sich durchaus schief sein könnte, was ungleichmäßige Abbildung in den Ecken ergibt.

Und ohne die rote Katze schlechtreden zu wollen, habe ich nicht viele Bilder mit Vollformatkameras an diesem Teleskop gesehen, die mich von der Abbildung in den Ecken her restlos überzeugt hätten, also ganz sauber waren. Restlos, wohlgemerkt, weil schlecht ist das ja nicht, und in dem Brennweitenbereich auch ziemlich alternativlos mit der Lichtstärke.
Vermutlich lässt sich das Ergebnis aber schon noch verbessern, wenn erst mal die Ecken alle auf gleich gebracht sind.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Santa_Claus
Austronom
Beiträge: 109
Registriert: 10.01.2016, 16:46
Wohnort: 3200

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von Santa_Claus » 01.09.2019, 18:22

Hallo und danke Markus,

das Petzval-Design habe ich verschwitzt :mrgreen:.
Gegenüber dem Testbild auf Teleskop-Austria mit einer 6D sieht das Ergebnis von Gernot allerdings schon etwas grausam aus.
Mich als Optiklaien wundert trotzdem die Backfocus-Angabe auf der WO-Seite...

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4998
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von markusblauensteiner » 01.09.2019, 18:34

Hallo Claus,

ja, das ist eine gute Frage. Bin neugierig, ob jemand die (richtige... :D ) Erklärung liefert.
Meine Vermutung: das sind vom jeweiligen Gewinde weg die Maximalabstände, mit denen man noch in den Fokus kommt.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Gernot
Beiträge: 32
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von Gernot » 01.09.2019, 19:06

Für mich stellt sich die Frage ob ich die RedCat bei WO reklamieren soll.

Die Bilder auf Teleskop Austria sind echt viel besser.

LG Gernot

MikeP
Beiträge: 7
Registriert: 08.07.2019, 10:10

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von MikeP » 02.09.2019, 19:28

CCDInspector wuerde hier vielleicht mehr Klarheit schaffen. Nicht ganz billig aber gibts glaub ich mit einer Trial License.

PS: Hier ist ein langer thread (in Englisch) mit aehnlichen Problemen. Vielleicht kannst Du da ein bisschen Bilder vergleichen... https://stargazerslounge.com/topic/3327 ... age-oh-no/

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5702
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von tommy_nawratil » 03.09.2019, 01:01

hallo,

diese Petzvals haben denke ich noch einen Rest von Bildfeldkrümmung, und abseits der Achse zunehmenden Astigmatismus.
Das bedeutet für uns Fotografen in der Praxis, man mehne nicht einen Stern im Bildzentrum zum Fokussieren, sondern
mindestens in der Hälfte des Feldes. Oder gleich im Eck, und die Sternform so rund wie möglich machen.
Mit Asti ist die Abbildung in den Bildecken sehr empfindlich auf geringste Fokusveränderungen.
In der Mitte merkt man nicht viel davon, also Sterne werden kaum grösser.
Werds dem William Yang erzählen, wenn ich ihn wieder treffe - dass er seinen Kunden ein bissl mehr mitgibt als nur das Röhrl
und eine pompöse Beschreibung.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Gernot
Beiträge: 32
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von Gernot » 03.09.2019, 12:55

Danke für die vielen Antworten :)

@Tommy

Ich habe in der Tat auf einen mittig positionierten Stern scharf gestellt... Was sagst du zu meinem Bild? Liegt der Asti am "Fehlfokus" oder ist die Redcat ein "Montagsgerät" und sollte reklamiert werden?

Ich werde heute einen weiteren Test starten -> Fokus auf Stern außerhalb der Bildmitte.

LG Gernot

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5702
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: RedCat 51 - First Light enttäuschend...

Beitrag von tommy_nawratil » 04.09.2019, 02:30

ich denke der ist gut, 3 Ecken sehen gleich aus. Eine (die jetzt gute) fällt aus dem Rahmen, eine minimini Verkippung.
Die Nächte werden kälter jetzt, und beim Abkühlen sieht man wie der Fokus driftet und die Sternform in den Ecken sich ändert.
Jetzt solltest du erst mal versuchen, die Sternform in den Ecken durch den Fokus zu beeinflussen. So lernst du, wie du das Pferdchen reitest.
Wir haben heute Whitecats bekommen, und ich teste das gerade :mrgreen:

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Antworten