Kurze Nacht am Gahberg

Astronomie, Naturbeobachtung, Mikroskopie...
Antworten
Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4804
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Kurze Nacht am Gahberg

Beitrag von markusblauensteiner » 21.09.2009, 01:19

Hallo Astrokollegen,
gestern war mal wieder eine Führung auf der Sterwarte Gahberg, die wir dann meist auch gleich zum gemeinschaftlichen Spechteln nutzen. Die Besucher haben Gelegenheit, sich verschiedenste Teleskope anzusehen, und natürlich dürfen sie auch gerne durchsehen! Auch die fotografierenden Kollegen ziehen jedes Mal viel Aufmerksamkeit auf sich...
Nun aber zum eigentlichen Bericht, der fällt etwas kurz aus, da ich oft von Besuchern "unterbrochen" wurde- ich zeige natürlich gerne, was in meinem Gerät steckt und fühlte mich nicht im Geringsten gestört- ruhige Nächte gibts ja genug...
Grenzgröße: ca.5,0 mag, ziehmlich dunstige Luft
M 13: konnte ich bereits besser auflösen- der direkte Vergleich mit einem (kleinen) Skywatcher Apo zeigt dann doch einen deutlichen Helligkeitsuntrschied (Größe ist nicht alles, aber wichtig! :D )
M 57: zeigt sich als schöner Ring mit leichter Aufhellung in der Mitte, immer wieder ein Genuss
NGC 6960/6992- Schleiernebel: Bereits ein Mal beobachtet, ohne Filter- heute aber bleibt er verborgen...
M 71: zeigt eine ungewöhnliche Form für einen Kugelsterhaufen- er ist alles, nur nicht rund! Komme leider nicht dazu, ihn höchstmöglich zu vergrößern, vielleicht geht da bei der Auflösung noch was..
M 27: bleibt hinter den Erwartungen zurück, ich weiß nicht warum?
NGC 7331: naja- wenn man nicht weiß, dass das eine Galaxie ist- mit viel Fantasie ist die Kantenlage zu erahnen...... auch dieses Objekt war schon mal schöner

Natürlich habe ich auch einen kurzen Blick auf Jupiter geworfen, alle Monde waren brav da wo sie bei einer Sternführung hingehören...wie eine Perlschnur....(allgemeines Erstaunen bei den Besuchern..aus eins mach fünf.. :D )

Leider zog es gegen 22 Uhr zu, alle bauten ab, also wollte ich nicht alleine am Berg sitzen und warten, machte mich auf den Nachhauseweg- und hoffe jetzt auf bessees Wetter ohne Nebel (da haben wir im Seengebiet im Salzkammergut eine tolle Nebelmaschine :D )

Hab mal im Bastlerforum was eingestellt, vielleicht fällt jemandem was dazu ein..

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2769
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Amstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Alrukaba » 21.09.2009, 11:43

Hallo Max!

Schöner Bericht. Ist wohl schade um die Nacht. Ich kenn das mit mit Besuchern. Da ist miserable Sicht, will vielleicht was besonderes zeigen, geht aber nicht, weil man die Hälfte nicht findet oder nicht so vorfindet, daß man es auch herzeigen kann. Diesen Freitag haben wir wieder öffentlichen Abend. Ich führe gerne unsere Besucher durch den Sternenhimmel, bin aber auch froh, wenn wir wieder alleine sind und uns noch tiefer ins All stürzen können. Jetzt hoffe ich nur noch, das es am Freitag mit dem Wetter hinhaut

Alex
http://www.astrostation.at

Der größte Irrtum der Menschheit ist der Glaube intelligent zu sein.

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4804
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Beitrag von markusblauensteiner » 21.09.2009, 12:09

Hallo Alex,
viel Glück mit dem Wetter am Freitag und zahlreiche Besucher wünsch ich dir!
LG, MARKUS
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten