Urologe

Halb Off Topic Board
Antworten
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4349
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Urologe

Beitrag von TONI_B » 12.11.2017, 14:42

Ich habe lange nachgedacht, ob ich es schreiben soll oder nicht. Aber nachdem sich hier wesentlich mehr Männer als Frauen "herumtreiben", werde ich es tun.

Die letzte Woche musste ich mit zum Teil extremen Schmerzen im Spital in der Urologie verbringen. Was war passiert? Eine vermeintlich normale Harnwegsinfektion hat auf die Prostata übergegriffen und diese hat sich massiv entzündet! Endete in einer Harnverhaltung, so dass die Harnblase 4x größer war als normal - das tut weh, sehr weh!

Wie konnte das passieren? Meine Prostata ist (bis jetzt) gutartig vergrößert und hat das Harnlassen seit 10 Jahren bei mir massiv erschwert. Dadurch kam es dann wegen der Entzündung zu einer vollkommenen Verengung des Harnleiters und den Schmerzen. Jetzt steht eine Operation an, wo die Prostata von innen her durch Laser verkleinert wird.

Was will ich durch diese längere Schilderung ausdrücken? Wenn man zu lange zuwartet mit regelmäßigen Kontrollen beim Urologen - auch wenn man noch keine Anzeichen hat - kann es sehr unangenehm werden. Mir ist es sogar passiert obwohl ich um die Problematik wusste und auch regelmäßig seit meinem 45 Lebensjahr zum Urologen gehe.

Also liebe Männer: auch wenn oft empfohlen wird erst ab 60 Jahren zum Urologen zu gehen, sage ich euch: geht schon mit 45 Jahren!! Wenn absolut nichts ist, werdet ihr alle 5 Jahre wieder kommen müssen. Sollten sich aber erste Zeichen einstellen, wie öfters Harndrang, auch in der Nacht oder geringerer Strahldruck beim Wasserlassen bzw. Nachtröpfeln, dann geht sofort - egal wie alt!!

Und keine Angst, die so gefürchtete Rektaluntersuchung ist absolut unproblematisch und schmerzlos!!

Bitte geht hin!!!!!
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3307
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: Urologe

Beitrag von Josef » 12.11.2017, 19:23

Hut ab Toni!

Bemerkenswert und zu bewundern Deine Offenheit!
Ein Thema des Mannes, und mit unserer Einstellung zu Ärzten sollte das auch so wahrgenommen werden!

Danke!

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4992
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: Urologe

Beitrag von HHV » 12.11.2017, 22:11

Guten Abend die Herren!

Ups...also ich war bis heute noch nie beim Urologen. Beschwerden hatte ich keine und die Prostata war bei der letzten Ultraschalluntersuchung nur leicht vergrößert.


Viel Glück und Erfolg für die OP Toni und baldige Genesung!

Michael S.

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4349
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Urologe

Beitrag von TONI_B » 13.11.2017, 07:08

HHV hat geschrieben:Ups...also ich war bis heute noch nie beim Urologen. Beschwerden hatte ich keine und die Prostata war bei der letzten Ultraschalluntersuchung nur leicht vergrößert...
Wer hat dann die US-Untersuchung gemacht? Auch bei "leicht vergrößert" würde ich zum Urologen gehen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit schickt er dich mit:"Kommens in zwei Jahren wieder!" nach Hause.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Jedi2014
Austronom
Beiträge: 311
Registriert: 05.10.2015, 19:59
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Urologe

Beitrag von Jedi2014 » 13.11.2017, 21:38

Hi Toni,

Auch meinen Respekt hier so ein Thema anzuschneiden.
Ich war zuletzt vor 4 Jahren beim Uro. Alles ok.
Neben der Prostata kann ich zusätzlich eine Darmspiegelung ab 50 als „Must have“ ins Rennen werfen! Das ist deutlich unangenehmer, wobei man die auch in Narkose durchführen kann (wie ich es getan habe). Die Darmreinigung am Tag zuvor mit dem Abführzeugs ist allerdings für mich fast schon traumatisch gewesen.
Eigentlich sollte ich nach 5 Jahren nochmal ne Zweitspiegelung machen, weil ein winziger Polyp gefunden und entfent wurde, was ich mir dieses Jahr allerdings geschenkt habe (siehe Darmreinigung). Der Arzt meinte das wäre sicherer. Sollte dann nichts mehr sein, hätte ich für den Rest des Lebens Darmkrebs abgehakt.
Gruß
Jens

Meine Homepage: http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
Ephemeris
Austronom
Beiträge: 1020
Registriert: 05.04.2013, 16:54
Wohnort: Wernberg
Kontaktdaten:

Re: Urologe

Beitrag von Ephemeris » 14.11.2017, 00:30

Servus Toni,
Ich bin eigentlich absolut dagegen, in einem Forum wo sich nicht jeder persönlich kennt, so ein intimes Thema zu veröffentlichen. Aber hier ist es doch was anderes. Respekt für deinen Mut. Das Thema sollte man nicht unterschätzen. Genauso sollte man regelmäßig zur Gesundenuntesuchung gehen.
Ich mach das seit meine 45. Lebensjahr.
Alles erdenklich Gute für deine bevorstehende OP.
klare Nächte wünscht euch
Hans

i'm here not for business but for pleasure

https://www.facebook.com/treeobservatory
http://www.krobath-koechl.at
http://www.pacheiner.at

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4992
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: Urologe

Beitrag von HHV » 14.11.2017, 07:43

TONI_B hat geschrieben:
HHV hat geschrieben:Ups...also ich war bis heute noch nie beim Urologen. Beschwerden hatte ich keine und die Prostata war bei der letzten Ultraschalluntersuchung nur leicht vergrößert...
Wer hat dann die US-Untersuchung gemacht? Auch bei "leicht vergrößert" würde ich zum Urologen gehen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit schickt er dich mit:"Kommens in zwei Jahren wieder!" nach Hause.
Servus Toni!

Die US Untersuchung gab es für mich im Zuge eines Leistenbruchs vor zwei Jahren.

LG,
Michael S.

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4349
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Urologe

Beitrag von TONI_B » 14.11.2017, 09:17

Ephemeris hat geschrieben:Ich bin eigentlich absolut dagegen, in einem Forum wo sich nicht jeder persönlich kennt, so ein intimes Thema zu veröffentlichen...
Ich ja eigentlich auch. Darum bin ich auch nicht bei FaceBook, weil mich dieses zur Schaustellen des oft sehr persönlichen Lebensbereiches in den sog. "Sozialen" Medien nicht interessiert. Aber in solchen Fällen hilft hoffentlich die Multiplikationswirkung des Internet ein wenig. Und - ganz ehrlich - für mich ist es auch eine Hilfe beim Verarbeiten von diesem - doch ein wenig traumatischen - Ereignis.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Urologe

Beitrag von Rev.Antun » 14.11.2017, 10:21

Servus Toni!

Also ich find es sogar sehr gut das du das so "offen" hier publizierst, kann jeder nur lernen daraus!

Drei Freunde von mir im Alter zwischen 48 und 55 hatten bereits die Diagnose Prostatakarzinom :cry:

Alle haben es Überstanden, nur das wie ist eine andere Sache - leider bei allen drei durch eine andere Untersuchung draufgekommen - natürlich schon etwas spät ...

Also das hat mich damals sehr wohl dazu bewegt regelmäßig zur Prostata Untersuchung zu gehen - spätestens wenn ihr einen Freund nach dieser OP im Spital besuchts gehts wahrscheinlich alle halbes Jahr freiwillig zu Untersuchung, damit ja nix ist.
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Urologe

Beitrag von klausbaerbel » 14.11.2017, 17:12

TONI_B hat geschrieben: Und keine Angst, die so gefürchtete Rektaluntersuchung ist absolut unproblematisch und schmerzlos!!

Hallo Toni,

Wer bereits beim Proktologen war hat vor der Rektaluntersuchung beim Urologen keine Angst. :shock:

Vielen Dank für Deinen Hinweis.

Ich werde Deinen Rat beherzigen.

Ich wünsche Dir gute Besserung und eine unkomplizierte OP.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5592
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Urologe

Beitrag von tommy_nawratil » 14.11.2017, 23:08

hallo Toni,

aua, das liest sich wirklich schmerzhaft!
Ich schieb ja gern hinaus und hinaus wenn was nicht dringend ist.
Soll mir ein Anstoss sein wieder mal zur Kontrolle zu gehen!
Uro hab ich einen sehr netten, da hab ich gar keine Angst.

Dir alles Gute für die OP, wirst sehen die ham das sehr gut im Griff, da spürst nix.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 972
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: Urologe

Beitrag von AstroVis » 16.11.2017, 21:29

Hallo Toni,

Alles was Du geschildert hast habe ich hinter mir. Lag in Spanien mit gleichen Symptomen im Krankenhaus und dann in Salzburg unterm Laser. Das war vor 5 Jahren.
Ab 50 habe ich mich von Zeit zu Zeit mit einer virtuellen Koloskopie untersuchen lassen. Gott sei Dank ohne Befund.

Habe alles gut überstanden und bin heute mit 67 wieder top fit.
Ich wünsche Dir alles Gute.

LG Horst

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4349
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Urologe

Beitrag von TONI_B » 16.11.2017, 21:54

Vielen Dank für euren positiven Zuspruch!

Speziell die Worte von dir, lieber Horst, tun mir sehr gut, denn vor der OP habe ich schon ein wenig Angst. Aber wenn du so zufrieden bist, gibt mir das Kraft und Hoffnung.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Urologe

Beitrag von klausbaerbel » 05.06.2018, 20:34

Hallo Toni,

Ich hoffe, Dir geht es derweil wieder super.

Vielen Dank nochmals für Deinen Denkanstoß.
Ich war dort. Alles im grünen Bereich. Das erleichtert doch sehr.

Eine gute Idee von Dir darauf hin zu weisen.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4349
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Urologe

Beitrag von TONI_B » 05.06.2018, 21:34

Freut mich!

Es hat sich bei mir auch so weit wieder alles normalisiert und die OP ist verschoben - muss aber irgendwann sein.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Urologe

Beitrag von klausbaerbel » 06.06.2018, 19:58

Hallo Toni,

Gut, daß es sich soweit normalisiert hat.
Blöd, daß die OP weiter im Raum steht und auch blöd, daß Du sie noch nicht wohlbehalten hinter Dir hast.
Ich finde so etwas geistert, zumindest mir, immer im Hinterkopf rum und macht mir den Tag madig.

Liebe Grüße
Heiko

Antworten