Komme nicht in den Fokus

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
dfens
Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2019, 01:17

Komme nicht in den Fokus

Beitrag von dfens » 31.05.2019, 19:27

Und gleich das nächste Problem ;-) Ich hab also diesen Refraktor 600 mm / f5,9.
Ausgepackt, aufgestellt, erste Ernüchterung: Mit dem mitgelieferten Okular komme ich nicht in den Fokus. Scharfstellung an terrestrischem Objekt in ca. 2 km Entfernung: Fehlanzeige.
Das Ganze sah vom Aufbau her so aus: Okularauszug > Reduzieradapter von 2" auf 1,25" > Zenitspiegel > 26 mm Plössl/52 Grad.
Alles unscharf - egal wohin ich den Fokussierregler gedreht habe. Dann hab ich das Okular gelöst und mit der Hand einfach aus dem Zenitspiegel rausgezogen, bis das Bild auf einmal knackig scharf war. Habe dann gesehen, dass dem Rohr 2 Verlängerungshülsen beiliegen - eine mit ca. 35 mm und eine mit ca. 25 mm Länge. Die kann man vor dem 2"/1,25" Adapter auf den Okularauszug (Hexafoc) anbringen. Also den größeren Ring drauf und es hat geklappt - wunderbar scharfes Bild.
Jetzt hab ich mir noch ein 2" Übersichtsokular (EXPLORE SCIENTIFIC 82° AR 30mm) zugelegt. Wieder Fehlanzeige: Alles versucht - keine Ringe, nur den großen, nur den kleinen, aber auch mit beiden Verlängerungsringen dran komm ich nicht in den Fokus.
Mach ich da etwas grundlegendes falsch ?
Oder ist das normal, dass man hier immer Verlängerungsringe draufschrauben muss ?
Oder hab ich das falsche Okular gekauft ?
Sollte doch eigentlich egal sein oder ? Rein rechnerisch wäre es damit doch eine akzeptable 20fach Vergrößerung (Min. 15 fach für diesen Refraktor) mit über 4 Grad wahrem Sichtfeld am Himmel) Das war mein Ansatz.
Danke schon mal für Eure Hilfe! Wenn mich das Zeug lang nervt, schmeiss ich es wieder weg :)

IjonTichy
Beiträge: 6
Registriert: 12.10.2016, 19:24

Re: Komme nicht in den Fokus

Beitrag von IjonTichy » 01.06.2019, 20:18

Hallo dfens,

Ich habe mal heute bei mir die Endpostion des Okularauszuges beim Refraktor, dort wo das Okular dann aufsitzt, gemessen, und komme bei verschiedenen Okularen (bis auf wenige mm) immer auf denselben Abstand zur Linse. (eigentlich logisch da Ich ja den Brennpunkt nicht ändere)
Wenn ich meine lange 2" auf 1,25" Reduzierung und meinen 1,25" Zenitspiegel vermesse, komme ich auf ca. 110mm Lichweg.
Wenn du ein 2" Okular verwendest und dadurch Bauteile entfernst (z.B. die Reduzierung und den Zenitspiegel), muss der dadurch
verkürzte Lichtweg ausgeglichen werden, um wieder in den Fokus zu kommen.
Entweder schafft dass der Auszug da er lange genug ist, oder du musst zusätzlich Verlängerungshülsen verwenden.
Sieh dir einmal an welchen Weg das Licht durch deine Bauteile bei den 1,25" Okularen, welche ja in den Fokus kommen, zurücklegt, und welchen Weg du dann entfernst bei 2" Okularen.
Hoffe das hilft dir einmal.
Ich kann dir leider nicht sagen ob es normal ist, generell mit Verlängerungshülsen zu arbeiten. Bei meinen Newtons muss ich visuell mit Verlängerungshülsen arbeiten, da diese "Stangenware" (Ist absolut nicht negativ gemeint) sind, welche Fotografie und visuelles Beobachten ermöglichen sollen. Da für Fotografie der Fokus weiter "hinten" liegt, um den Lichtweg bis zum Sensor zu haben, muss ich visuell diesen durch Verlängerungshülsen ausgleichen.

CS
Martin

P.S. Ich habe im Moment eine ähnliche Aufgabe bei einem f/4 Newton, wo ich trotz 2 verschiedener Verlängerungshülsen und 2 verschiedenen Reduzierungen nicht den optimalen Fokus mit 1,25" Okus schaffe. Bei mir reichts aber, dass ich die Okus nicht ganz reinschiebe :wink: .
Skywatcher 200/1000; GSO 200/800, Messier 152L/1200; Skywatcher 70/900; EQ2, 5 und 6; 10x60 in meinen Händen

dfens
Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2019, 01:17

Re: Komme nicht in den Fokus

Beitrag von dfens » 04.06.2019, 00:03

Hi Martin. Danke - ich glaub ich weiß wo der Hund begraben liegt. Ich habe das große ES Okular direkt im Auszug angebracht. Ohne Zenitprisma. Das verkürzt natürlich den Lichtweg. Werde mir mal ein ordentliches 2" Umlenkprisma gönnen - dann sollte es passen. Danke für den Hinweis !

DeeJayD
Beiträge: 28
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: Komme nicht in den Fokus

Beitrag von DeeJayD » 05.06.2019, 11:16

Mit der richtigen Verlängerung würde es auch ohne Prisma gehen aber das könnte gerade beim Refraktor Turnübungen beim durchschauen erfordern und das Bild ist dann Seitenverkehrt.

Lg
Danny
Pentaflex Newton 150/750
Canon Eos 450D + ASI 120MM
iOptron CEM25P

Antworten