Expertenmeinung benötigt!

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
CoffeeStar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2021, 17:36
Wohnort: Wien

Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von CoffeeStar »

Hi liebe Astronomen!
Ich bin es wieder. Nach meinem Fehlgriff auf Ebay habe ich wieder brav gespart, Geburtstag und XMas abgewartet und darf mir nun ein Teleskop leisten.

Nach einem sehr sehr netten Gespräch mit Lajos vom Teleskop-Shop in Wien bei dem ich auch kaufen werde, sind wir bei einem
200PDS Newton 200/100 verblieben, auf HEQ5 Goto Montierung. Da mich die Größe doch noch etwas abschreckt (zuwenig schwarze Luft in Wien), liebäugle ich auch mit dem 150/1800 Maksutov auf gleicher Montierung. Preislich wäre noch das Celestron C6 mit AVX Goto Montierung reizvoll, aber ich habe schon so viel Gutes über die HEQ5 gelesen, und da ich Deep Sky fotografieren und Planeten schauen will.... naja.
Deshalb habe ich 2 Fragen zur Entscheidungshilfe - und ja, ich habe mir schon Fotos auf Astrobin mit diesen Teleskopen angeschaut, aber es ist so schwer zu vergleichen weil jeder andere Kameras und Belichtungszeiten bzw Software verwendet. Ich kann als Anfänger nun nicht sagen was mehr wiegt - das Teleskop oder die Kamera (Megapixel, Belichtungszeiten, Kunst der Bearbeitung) SIeht aus als nüptze mir ein größeres Teleskop nix wenn die Kamera zuwenig Megapixel hat.

a) das 200PDS Newton 200/1000 vs 150/1800 Maksutov
Wenn ihr die Wahl hättet, welches würdet ihr nehmen?

b) Kamera: habe alte Canon Eos 400D - nur 1,1MP
Frage - Zwo Asi 183 MCPro Farbe mit 2MP Vorteil: Gekühlt, Nachteil: 900+€
- oder gebrauchte Eos 5D mit 2,34 MP Vorteil: 600€, mehr MP, Nachteil: ungekühlt

Reicht 5D Mark 3 ? Hat wer zufällig eine gebrauchte Zwo Asi? Oder täte es sogar die alte 400D?

Was ich nicht in die Kamera stecken muss kann ich beim Teleskop upgraden... ich will mich aber auch nicht in ein paar Monaten ärgern wenn ich nur um Kleinigkeiten mein Ziel verfehlt hätte. Denn die Software die mit Mac kann und gut ist kostet ja auch wieder einige Euronen :-(

Also wen ich da noch Input bekommen würde wäre ich dankbar. Das Teleskop Shop Team ist leider grad auf Urlaub deshalb quäle ich Euch hier...

Vielen Dank!
Joey
Benutzeravatar
nonsens2
Austronom
Beiträge: 1410
Registriert: 14.07.2010, 13:01
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von nonsens2 »

Hi!

Wenn ich Deinen Thread durchlese, kann ich Dir eher zum Newton raten, da der 150/1800 Mak eher ein Spezialist für Planeten ist. Allerdings sind auch die 1000mm vom Newton schon eine Herausforderung. Ich selbst verwende 510mm für Deep Sky. Ich selbst nenne ein HEQ-5 mein Eigen und bin damit recht zufrieden. Allerdings kennst Du den kräftetechnischen Unterschied zwischen Dir und mir. Die HEQ-5 mit Stativ wiegt schon 16kg.
Bezüglich der Kamera muss ich Dir mitteilen, dass die 400d nicht 1,1, sondern 10,1 MP hat. Meine ersten Bilder habe ich mit einer 1000d gemacht, die denselben Sensor hat. Mit der Kamera würde ich noch warten nachdem du bereits eine funktionierende besitzt. mach mal damit die ersten Gehversuche und der Rest kommt step by step. Wahrscheinlich verkaufe ich meine 16MP gekühlte Farbkamera in absehbarer Zeit. Sie funktioniert noch einwandfrei. Wenn Du wieder Rat benötigst können wir wieder eine Session machen.
CS aus Wien
Grüße Niki
CoffeeStar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2021, 17:36
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von CoffeeStar »

Hallo Niki!
Ja stimmt - 10,1 MP! Eine Dezimalstelle falsch :-P
Schön Dich wieder zu lesen, danke für Dein Feedback.
nonsens2 hat geschrieben: 29.12.2021, 19:49 ....Ich selbst verwende 510mm für Deep Sky.
510mm Öffnung?? Das ist ja dann ein Kanalrohr... :shock:
Ist es so schlimm mit 200mm? viel größer gibts nix im Shop, nur für mich unleistbare 350mm... Dachte die Brennweite ist so wichtig weil dann mehr Photonen eingefangen werden können... die Öffnung bestimmt wie groß der Ausschnitt wird den ich am Himmel sehe, oder? Oder meist Du die 200 sind zu klein um eine ganze Galaxie ins Bild zu bekommen?
nonsens2 hat geschrieben: 29.12.2021, 19:49 Allerdings kennst Du den kräftetechnischen Unterschied zwischen Dir und mir. Die HEQ-5 mit Stativ wiegt schon 16kg.
Hihihi, stimmt, Du bist größer und stärker, aber vergiss nicht - ich schleppe 70kg Kaffeesäcke *grins*
nonsens2 hat geschrieben: 29.12.2021, 19:49 ...Mit der Kamera würde ich noch warten nachdem du bereits eine funktionierende besitzt. mach mal damit die ersten Gehversuche und der Rest kommt step by step. Wahrscheinlich verkaufe ich meine 16MP gekühlte Farbkamera in absehbarer Zeit....
Naaa guuuuut. Ich versuch's mal mit der 400D und hoffe, dass es scharf wird.
nonsens2 hat geschrieben: 29.12.2021, 19:49 ....Wenn Du wieder Rat benötigst können wir wieder eine Session machen.
Ja bitte danke. Sehr gerne wieder. Hat mir so viel geholfen beim ersten mal! Aber das Thema ist so umfangreich..kaum glaube ich ich hab das Wichtigste verstanden und mir eine Meinung gebildet, stoße ich wieder auf Fachbegriffe od Gerätenamen mit denen ich nix anfange :-/ Noch nie hab ich so lange recherchiert bevor ich was kaufe :roll:

An ALLE: Wenn irgendwer hier eventuell ein Foto hat das mit dem 200/1000 er Newton und einer Eos 400D oder adequat 10 MP aufgenommen wurde - bitte um einen link damit ich weiß was das Equipment könnte.

Daaanke!!!!! Und danke NIki!!!
Joey
ottowb
Beiträge: 21
Registriert: 03.11.2019, 09:37
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von ottowb »

Ich schätze mal das die 510mm die Brennweite und nicht die Öffnung ist.

Wenn du wissen möchtest was du mit welcher Brennweite sehen kannst versuch mal https://telescopius.com/ da kannst du ein Objekt aussuchen (Z.B. M31), die Sensorgröße für APS-C Canon (22.20 x 14.80 mm) und die Brennweiten verändern. Dann siehst du immer was die Kamera sieht.

LG Otto
Zuletzt geändert von ottowb am 30.12.2021, 09:26, insgesamt 1-mal geändert.
Peda F-Wallner
Austronom
Beiträge: 147
Registriert: 09.07.2016, 15:05
Wohnort: Wien/Neukirchen am Großvenediger
Kontaktdaten:

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von Peda F-Wallner »

Hallo coffee star, ich würde auch eher zum Newton greifen, mit dem kannst du deepsky und planeten gut beobachten und fotografieren. wenn esmöglich ist würde ich fpr den 200mm newton schon eher eune skywatcher eq6-R nehmen..... canon eos 600d ist eine günstige und gute wahl... gebraucht öfters zu haben... liebe grüsse!
https://www.hubblebubbleastrofotos.com/

Lacerta 72/432 Ed apo
Takahashi Epsilon 160
Losmandy G11
qhy9
Asi 120
Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 447
Registriert: 24.08.2013, 17:32
Wohnort: Gloggnitz

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von Niko »

Hallo coffeestar,

Ich berichte dir mal aus eigener Erfahrung.
Angefangen hab ich mit einem 180er Mak. Ist ein tolles Gerät-keine Frage, halt wirklich nur was für Planeten.
Bin dann ziemlich schnell auf einen ED80/600 mit Korrektor und Eos 600D umgestiegen. Eignet sich für Deep Sky besser als ein Mak.
Mich hat damals nur die Justage eines Newtons abgeschreckt- Darum den ED80.
Zu deiner Frage a:
Heute würde ich als Einsteiger einen Newton nehmen.
Falls dir der 200/1000 Newton zu schwer sein sollte, nimm den 150/750er. Ist etwas kleiner und leichter im Handling.
Zur Zeit quäle ich mich mit einem 250/1000 er Carbon Newton mobil herum...

Montierungsmässig würde ich eher zu einer AZEQ6 greifen- Hab meine schon 6Jahre und läuft immer noch top.

Zu Frage b:
Als Einsteiger würde ich vorerst bei einer DSLR bleiben. Die Bildbearbeitung ist einfacher und man muss sich nicht mit roten, grünen, blauen und Luminanzlights, geschweige einer Aufnahmesoftware herumschlagen.
Ich hab mich erst heuer zu einer gekühlten Astrokamera entschieden und getraut.
Wenn schon, möchte man ja auch das beste haben und das war leider nicht billig.
Kameramässig hätte ich eine 600d herumliegen, falls du mal Interesse daran hast.

Bezüglich schwarzer Luft kann ich dir empfehlen, mal aus Wien raus und mit uns auf die Steyersberger Schwaig oder Brunnalm mitzukommen.- Da gibt es Schwarze Luft tonnenweise:)

Hoffe, ich konnte dir da weiterhelfen.
Lg
Niko
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000, William Optics RedCat 51, Sigma Art 50mm, SW AZ EQ6EQM35, iOptron CEM26, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da, EOS 6D mod, Canon EOS Ra, QHY 268M
Benutzeravatar
nonsens2
Austronom
Beiträge: 1410
Registriert: 14.07.2010, 13:01
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von nonsens2 »

Otto hat recht. Es ist die Brennweite, die Öffnung beträgt 80mm. Es ist das Gerät, von dem Niko berichtet hat. Ein ED80/600 mit Reducer/Flattener nenne ich mein eigen. Ich konnte ihn über das Forum günstig erwerben und habe es nicht bereut ihn zu haben. Dieses Teil hat sich sogar als besonders gut herausgestellt. Fazit: der bleibt.

Um Beispielbilder zu finden könntest du mal auf www.astrobin.com Canon 400D und das entsprechende Teleskop im Suchenbereich eingeben. Da wirst du fündig. Außerdem kannst Du in Stellarium nach der Eingabe der Spezifikationen er teile (Sensorgröße, Brennweite, ...) sehen, was mit der Kombination möglich ist.
CS aus Wien
Grüße Niki
Reinhard_Fu
Beiträge: 52
Registriert: 19.10.2021, 18:36

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von Reinhard_Fu »

Hallo Joey

Habe das jetzt gelesen und möchte auch dazu etwas schreiben.
Habe selbst einmal eine HEQ5 gehabt und Newton's von 6" bis 10".

Ich glaube, dass die die HEQ5 mit einem 8"/f5 schon sehr grenzwertig belastet ist wenn du Deep sky Fotografie machen willst. Jedes Windhaucherl kann da schon das Bild kaputt machen.

Auf Astrobin kannst ja HEQ5 in der Suche eingeben und du bekommst dann die verwendeten Teleskope und auch die Bilder dazu.

Ich würde auf die HEQ5 nur einen 6"/f5 Newton zum fotografieren nehmen.

Ist natürlich nur meine Meinung.
Meine Galerie bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/antares4 ... llections/

clear sky wünscht
Reinhard
franky999
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.2019, 10:22

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von franky999 »

Hallo Joey,
meine Empfehlung ist der Newton 8" auf HEQ5pro.
Ich selbst habe begonnen mit Newton 8" auf EQ5, ohne Guiding. Die Fotos wurden sehr gut, ich konne viele schöne Stunden erleben mit der Astrofotographie.
Seit ~1 Jahr benutze ich meine 2.Montierung, eine HEQ5pro. Der Newton ist derselbe 8", wie eh und je. Zusätzlich benutze ich den MGEN3 zum Guiding. Dadurch wurde die Qualität der Fotos deutlich besser. Die Montierung finde ich gut geeignet.
ED APO 72-432,Newton 8 zoll, Canon 77da, HEQ5
CoffeeStar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2021, 17:36
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von CoffeeStar »

Wow! Ihr habt mir sehr weitergeholfen, danke!!!

Zunächst habe ich mich gefreut, dass meine Wahl des 200/1000 von Euch bestätigt wurde.
Aber jetzt habt ihr mich auch angefixt mit dem 80/600 ED-APO ... ich habe mich zu sehr auf Öffnung und Brennweite konzentriert bei meiner Suche, und mich gewundert warum ihr ein Teleskop empfehlt mit nur 131x Lichtsammelvermögen vs 816x, und 200x Vergrößerung vs 400.... dnn habe ich mich noch mehr über Optikgrundlagen eingelesen und letztendlich 2 Stunden lang auf Astrobin mit den gleichen Objekte beide Teleskope verglichen.....
Und ich bin positiv überrascht was das 80/600 kann - ganz ehrlich, ich sehe nicht viel Unterschied (bei gleichen Kameras) !!!

Und da ich doch damit mobil sein möchte, bin ich jetzt fast schon mehr von dem ED APO überzeugt. Auch wenn das 200/1000 aufgrund der f/5 besser für dünklere Objekte außerhalb des Sonnensystems besser wäre... denke ich als Anfängerin habe ich genug in "näherer Umgebung" zu entdecken.
Interesant, dass das 120/900 nicht so für deepsky empfohlen wird, das 80/600 ist wirklich sehr beliebt.

Wo ich eher optische Unterschiede gesehen habe war beim Vergleich meiner 400D vs der von Niki angebotenen 600D.
Also wenn die dann mal frei wird denke ich ans upgraden und melde mich schon mal an bitte :-)

Und am Wechsel würde ich auch gerne mal mitkommen zum Schnuppern bitte!

Vielen lieben Dank!!!!! Jetzt muss nur noch der Teleskop Shop wieder aufsperren...
Koffeinierte Grüße
Joey
ottowb
Beiträge: 21
Registriert: 03.11.2019, 09:37
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von ottowb »

Hi,

ich habe den 80/600 und den 120/900 und wenn man beide in der Hand hat ist das schon ein ordentlicher Unterschied an Größe und Gewicht.
80/600 ist meiner Meinung nach auf einer EQ5 ok, 120/900 braucht mindestens eine EQ6.

LG

Otto
Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 447
Registriert: 24.08.2013, 17:32
Wohnort: Gloggnitz

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von Niko »

Hallo Joey,

Bedenke aber dass du beim Newton 1000mm Brennweite hast und beim ED 80 dann nur 420mm brennweite, weil der Korrektor dazu die Brennweite noch mal verkürzt.
Die 600d ist frei und setzt schon Staub an, werde sie hervorholen und entstauben.
Für die Session auf der Steyersberger Schwaig ist immer ein Platzerl für dich frei!
Machen wir uns den Rest per PN aus.

LG und CS
Niko
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000, William Optics RedCat 51, Sigma Art 50mm, SW AZ EQ6EQM35, iOptron CEM26, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da, EOS 6D mod, Canon EOS Ra, QHY 268M
CoffeeStar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2021, 17:36
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von CoffeeStar »

Niko hat geschrieben: 02.01.2022, 13:04 ...Bedenke aber dass du beim Newton 1000mm Brennweite hast und beim ED 80 dann nur 420mm brennweite, weil der Korrektor dazu die Brennweite noch mal verkürzt....
Okey...aber macht ein Okular dass man auch noch zwischen Kamera und Teleskop steckt die Brennweite nicht optisch auch wieder größer?
Oder hab ich da was falsch verstanden... schau grad ur viele Anfänger Videos :-P

Danke
Joey
CoffeeStar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2021, 17:36
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von CoffeeStar »

ottowb hat geschrieben: 02.01.2022, 07:45 ...120/900 braucht mindestens eine EQ6....
Klingt verlockend, aber das 120/900 übersteigt aber dann doch meine FInanzen :-P

Jetzt schwanke ich zwischen dem 80/600 ED APO (f/7,5) und - weil besser für deepsky - (f/5) 150PDS Newton 150/750 auf HEQ5. Sogar das 130PDS Reflektor wäre eine Option, aber auch nur wegen dem Handling. Optisch müsste ich beim 200/1000 bleiben aber mich schreckt echt noch die Größe...

Ich muss das mal in Natura sehen, denke ich :-/
Benutzeravatar
nonsens2
Austronom
Beiträge: 1410
Registriert: 14.07.2010, 13:01
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von nonsens2 »

Hi Johanna!

Meine Bilder sind größtenteils mit dem ED80 und Reducer entstanden. Ich konnte ihn über das Forum vor einigen Jahren von einem Astrokollegen erstehen und habe den Kauf nie bereut. Genau meiner hat sich als exzellentes Teil herausgestellt und bildet bis zum Rand fast fehlerlos ab. Bei dieser Preisklasse und auch darüber finden sich, besonders aus den aus China stammenden Teilen, eine doch breitere Serienstreuung. Daran sollte man immer denken. Um den Reducer kommst Du nicht herum, den er ist ganz speziell auf das Rohr abgestimmt und sorg für eine Ebnung des Bildes was sonst zu Unschärfen am Rand führen würde. Die kleineren Reflektoren wären durchwegs eine Option. Sie benötigen einen Komakorrektor um den Fehler am Rand, welchen der Spiegel produziert, zu korrigieren. Um das Korrektionselement kommst Du nicht herum.
Ein spannendes Gerät, welches ich immer wieder im Auge habe, wäre der RASA8. Der kann nicht mit einer DSLR betrieben werden, da der Backfokus zu kurz ist. Hier braucht man dann eine Astrokamera.
CS aus Wien
Grüße Niki
Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 447
Registriert: 24.08.2013, 17:32
Wohnort: Gloggnitz

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von Niko »

Grüss dich, Joey!

Wie Niki schon sehr gut beschrieben hat, braucht jedes Teleskop eine Korrekturlinse, Komakorrektor genannt, um den Sternverzug in den Ecken vom Bild zu korrigieren.
Ein Okular ist (mit einer Ausnahme) rein für visuelle Zwecke und du hast recht-es verlängert die Brennweite eines Teleskopes je nach Bedarf.
Ein Korrektor ist fix am Okularauszug montiert und darauf im richtigen Abstand dann die Kamera.
Wie gesagt, nimm dir Ende Jänner mal Zeit und komm auf die Schwaig mit, da kannst du mich gerne mit Fragen löchern- ich hoffe auf jede auch eine richtige Antwort zu haben..

LG, Niko
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000, William Optics RedCat 51, Sigma Art 50mm, SW AZ EQ6EQM35, iOptron CEM26, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da, EOS 6D mod, Canon EOS Ra, QHY 268M
Benutzeravatar
nonsens2
Austronom
Beiträge: 1410
Registriert: 14.07.2010, 13:01
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von nonsens2 »

@Niko: wie zufrieden bist Du mit Deinem ED80. Mich interessiert ob es bei diesem Modell eine breite Streuung in der Prooktionsgenauigkeit gegeben hat. Bei manchen Teilen spricht man von einer breiten Streuung. Die Teile von Sharpstar sollen a sehr betroffen sein.
CS aus Wien
Grüße Niki
CoffeeStar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2021, 17:36
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von CoffeeStar »

@Niki: Wow, die Beschreibung vom RASA8 klingt genial. allerdings könnte ich mir hier nur das Teleskop leisten.... bei dem Gewicht - wenn auch "nur" 8kg braucht es dann auch die HEQ5 um 1200€, und ne Kamera... *seufz* Beim nächsten dann :-D

@Niko: auf der Schwaig bin ich dabei! Ich versorg Euch dann auch mit frischem Kaffee in der Kälte. Werd meine Brühausrüstung mitnehmen.

@Otto: danke für's anschauen dürfen!

@Alle: Ich freu mich schon auf den Moment wenn ich mein erstes Foto gemacht habe! Werde es dann posten <3

Danke!
Joey
Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 447
Registriert: 24.08.2013, 17:32
Wohnort: Gloggnitz

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von Niko »

Hallo Joey und Niki,

@ Niki: Hab meinen ED 80 das letzte mal im August 2017 verwendet. Er musste einen Esprit 100 weichen, weil mir die Klemmung des OAZ öfters einen Strich durch die Rechnung machte. ich musste ihn immer "scharf klemmen"- also unscharf stellen und die Klemmschraube anziehen und ich war scharf. Dazu kam noch, dass der Auszug bei höher 60° sich immer durch das Gewicht der Kamera selbst herauszog. Dazu kam noch, dass damals meine EBV Kenntnisse eher Anfängermässig waren, sonst wär ich drangeblieben.
Jedenfalls die Abbildung war gar nicht so schlecht. Kann mich aber grau an leichte Halos um die Sterne erinnern...
Aber Danke- sobald ich mit meiner QHY klarkomme und ich den Wifi Test der CEM26 gemacht hab, werd ich mich wieder übers ED80 für ein Doppelsetup stürzen!

@ Joey: Da freu ich mich schon drauf. Hoffentlich lässt uns das Wetter auch Belichten. Lass uns unsere Kontakte über PN austauschen.

LG Niko
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000, William Optics RedCat 51, Sigma Art 50mm, SW AZ EQ6EQM35, iOptron CEM26, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da, EOS 6D mod, Canon EOS Ra, QHY 268M
Benutzeravatar
nonsens2
Austronom
Beiträge: 1410
Registriert: 14.07.2010, 13:01
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von nonsens2 »

@Niko: Das mit der Klemmung muss ich leider bestätigen. Obwohl ich sie nie angezogen hatte, kam es nie zu einem drift. Mit dem elektrischen Fokussierer war das Problem sowieso erledigt. Der EAF war ein Wow Erlebnis. Möchte ich nicht mehr missen. Die Kameras sin eine EOS1000 und eine ASI1600mc.
Halos macht meiner keine. Also gibt es eine Serienstreuung. Leider.
CS aus Wien
Grüße Niki
CoffeeStar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2021, 17:36
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von CoffeeStar »

..und da googelt die Joey schon wieder "OAZ" und "elektrischen Autofokussierer"....Ihr macht's mich fertig. Kaum kapier ich was kommen wieder neue Challenges dazu... und ich hab noch nicht mal ein Teleskop... schön langsam fürcht ich michvor dem neuen Hobby und eine kleine Stimme in mir sagt leise "Wieso schaust Dir nicht einfach die tollen Fotos auf Astrobin an wenn Du wissen willst wie's da oben ausschaut? Käme auch billiger...!" :P :roll: :wink:
Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 447
Registriert: 24.08.2013, 17:32
Wohnort: Gloggnitz

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von Niko »

Hallo Joey und Niki!

@ Niki: Dann lagen die Halos an meiner Ausarbeitung vom Bild :lol:
Jetzt hast mich richtig motiviert, mir den Auszug mal zur Brust zu nehmen!

@ Joey: Nicht verzweifeln! Das kommt alles mit der Zeit- nach 7 Jahren kenn ich auch noch nicht alles.
Hab erst vor 3 Monaten mit der Schwarz-Weiss Astrofotografie begonnen.
Bei dem Hobby geht es mir zumindest ja mehr um das Erlebnis von der Aufnahme bis zum fertigen Bild- jedes ist eine Geschichte für sich!
Was ich noch fragen wollte- brauchst du Strom für deine Brühausrüstung?- damit ich weiss ob ich den Wirt auf der Schwaig wegen einem
Anschluss fragen soll...

LG Niko
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000, William Optics RedCat 51, Sigma Art 50mm, SW AZ EQ6EQM35, iOptron CEM26, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da, EOS 6D mod, Canon EOS Ra, QHY 268M
CoffeeStar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2021, 17:36
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von CoffeeStar »

Niko hat geschrieben: 04.01.2022, 18:03 Was ich noch fragen wollte- brauchst du Strom für deine Brühausrüstung?- damit ich weiss ob ich den Wirt auf der Schwaig wegen einem Anschluss fragen soll...
Oh, wie cool! Naja, ich hätte einen Gasbrenner mitgenommen. Besitze neben diverser hightech Espressomaschinen auch genug "Camping-Coffee-Ausrüstung" :-D Wenn es aber ein Kabel gibt, könnte ich einen Wasserkocher mitnehmen... muss aber net sein. Außer es gibt eh eine Steckdose die man verwenden darf, dann nehm ich ein Verlängerungskabel mit...
Danke! Joey
Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 447
Registriert: 24.08.2013, 17:32
Wohnort: Gloggnitz

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von Niko »

Hallo Joey,

Klar, verstanden!
Ich probier was geht-stell dich schlimmstenfalls auf die Camping Version ein.

LG Niko
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000, William Optics RedCat 51, Sigma Art 50mm, SW AZ EQ6EQM35, iOptron CEM26, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da, EOS 6D mod, Canon EOS Ra, QHY 268M
CoffeeStar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2021, 17:36
Wohnort: Wien

Re: Expertenmeinung benötigt!

Beitrag von CoffeeStar »

Sodala!

Nachdem ich mir bei Otto noch alles in Originalgröße anschauen durfte und noch zusätzliche wertvolle Tipps bekommen habe, hat es mich wieder etwas am Boden der Realität zurückgeholt.
So Fakten wie zB dass sich nach einer Anfahrt im (immer stark) geheizten Auto ein 200/1000er Newton schon mal verziehen kann beim Aussteigen in die Kälte ... oder wieviel Zusatzartikel ich dann auch noch brauche bei diversen Teleskopen, sei es jetzt Comakorrektor, Flattener, andere Okulare, Heizmanschetten, etc... sind sehr wichtig für die Entscheidung.

Deswegen fange ich nun mal kleinlaut mit meiner EOS, einer ReiseGoto-Montierung (AZgti) und mit ASIAIR plus guiding an. Zuerst mal schauen ob es wirklich Spaß macht und ich soviel Zeit habe wie ich brauche. Da mit der Lajos auch so tolle Preise machen konnte im Teleskop Shop in Wien, hab ich mir noch das RedCat Objektiv dazugeleistet. Das 250er mal :-)

Somit ist mir sogar noch was von meinem Teleskop Budget übergeblieben und ich kann mal beruhigt und beherzt anfangen Photonen einzufangen.
Schau ma mal ob ich auch so eine Sammlerin werde, oder ob mir ein paar schöne Fotos schon reichen. Da ich noch ein paar andere Hobbies habe und selbständig bin (selbst & ständig) halte ich das mal für die beste und leistbarste Einsteigerlösung.

Auf die Schwaigeralm freu ich mich schon, und für weitere Tipps/Warnungen/oder eine zwoasi6200mmPro color um 1000€ ( :P ) ....

Jetzt geh ich mal üben und wenn ich das erste scharfe Foto z'sammbracht hab zeig ich es Euch. So in ein paar Wochen dann. Oder Monaten...

Liebe Grüße
Johanna
Antworten