10 Zoll Dobson Koma und Korrektor

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
gateway
Beiträge: 46
Registriert: 01.07.2017, 17:50

10 Zoll Dobson Koma und Korrektor

Beitrag von gateway »

Hallo Leute,

nach Jahrzehnten mit maximal 6" Teleskopen und vielen Fernglasnächten hat mich leider/gottseidank das Öffnungsfieber gepackt.
Habe einen taufrischen 10 Zoll Dobson einmal kurz zwischen den Wolken getestet und warte jetzt auf die erste richtig gute Beobachtungsnacht (also ja... die aktuelle Wolkendecke geht auf meine Kappe ;)
Jetzt hab ich bemerkt, dass doch relativ ausgeprägtes Koma geschätzt in 60% des Blickfelds auftritt. Konnte leider nicht wirklich kollimieren, weil die Zeit der Wolkenlücken zu kurz war. Habe danach gleich mal mit einem Laser kollimiert und warte jetzt wieder auf freien Himmel.

Ich hätte jetzt zwei Fragen dazu:
- ich habe einen Komakorrektor für F/5 eigentlich für meinen 150er Newton... kann ich den auch für den Dobson (F/4,7) verwenden?
- ich beobachte mit Delite Okularen bzw. ist grad noch ein 24er Panoptic unterwegs. Diese sollten doch für F/x passend sein und so ziemlich das Maximum an Qualität für private Astronomen darstellen oder hab ich da was verschlafen (abgesehen vom Gesichtsfeld natürlich)? An meinem 150er Newton und auch am 102er Refraktor auch beide F/5 funktionieren sie perfekt.
Hat da vielleicht jemand Erfahrung mit dieser Kombination?

Vielen Dank schon mal!

CS
Philipp
gateway
Beiträge: 46
Registriert: 01.07.2017, 17:50

Re: 10 Zoll Dobson Koma und Korrektor

Beitrag von gateway »

Hallo liebe Astrokollegen,

zu Dokumentationszwecken... der Komakorrektor (GPU Lacerta) funktioniert super gut mit dem 10" Skywatcher Dob mit Adaption auf 2mm Toleranz genau... habe leider keine ganz genau passenden Verlängerungshülsen bekommen.

Liebe Grüße
Philipp
Antworten