ZWO ASI 1600MM Pro

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
Benutzeravatar
ito304
Austronom
Beiträge: 158
Registriert: 28.11.2016, 11:51
Wohnort: 4400

ZWO ASI 1600MM Pro

Beitrag von ito304 » 07.05.2019, 23:07

Hallo Leute,

ich habe seit gut 2 Jahren die ZWO ASI 290 MM ungekühlt, mit der ich sehr zufrieden bin.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einer gekühlten monochromen Kamera mit grösseren Sensor.


Meine Frage: Ist die ZWO ASI 1600 nach wie vor State of Art, oder gibt es bereits "bessere" Modelle?


Verwenden würde ich die Kamera vorallem an einem Tak Epsilon130/430

lg

Markus
Takahashi
AZ-EQ6, TELEVUE Delite, Nagler, Plössl
ZWO ASI 290 MM, ZWO ASI 294 MCP

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 462
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: ZWO ASI 1600MM Pro

Beitrag von Tackleberry » 08.05.2019, 14:50

Hallo Markus

Wenn ich jetzt behaupten würde, dass die ASI 1600 State of Art , oder die beste CMOS Kamera am Markt ist würde ich wahrscheinlich eine fundamentale Diskussion lostreten. Das wäre wohl so als ob man fragen würde: Was ist besser? VW oder Ford?....Deswegen lasse ich das lieber :wink:

Ich kann dir jedenfalls sagen, dass ich seit Weihnachten Besitzer der ASI 1600MM Pro bin und ich bin wirklich begeistert von dem Teil.
Ich bin wirklich kein Profi auf diesem Sektor und bin mir sicher dass es sehr viele User hier im Forum gibt die sich mit der Monofotografie und der Materie drumherum deutlich besser auskennen als ich.
Ich wollte einfach nur eine super Monokamera haben und dachte mir: das muss doch einen Grund haben warum einige der besten Fotos auf Astrobin mit der ASI1600 gemacht wurden.Da mir Tommy dies auch noch bestätigt hat, hab ich mich für dieses Gerät entschieden und bereue bis jetzt keinen Cent davon.
Der Aufwand wird natürlich mehr das muss dir schon klar sein, aber es zahlt sich definitiv aus.
Hier zB eine Aufnahme die ich mit der 1600er und einem 10" Newton gemacht habe:
Bild

Mit dem Epsilon in Kombi sicher eine Hammerkombi 8)

CS Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
Thomas_Wahl
Beiträge: 4
Registriert: 24.04.2019, 13:30
Wohnort: Old Germany
Kontaktdaten:

Re: ZWO ASI 1600MM Pro

Beitrag von Thomas_Wahl » 08.05.2019, 15:41

Hallo Markus,


ich habe den 160er Epsilon u. habe auch lange hin u. her überlegt u. mich letztendl. für die ASI183MM Pro gekühlt entschieden, da die 2,4my Pixel hat. Die 1600 hat ja etwas grrößere Pixel!

Eine atemberaubende Auflösung muss ich feststellen, aber nun ist der Epsilon noch emfindlicher, was die Justage u. den Fokus angeht.Habe dem Epsilon einen USB-Fokussier verpasst, per Hand isser gar nicht mehr zu fokussieren!

Nach dem Umbau des Epsilon, Auskleidung, weiss lackiert u. Fokussierer, war es such eine Herausforderung den neu zu justieren!
Beste Nächte wünscht


Thomas Wahl
www.saf-oer.de
www.ias-observatory.org

Benutzeravatar
ito304
Austronom
Beiträge: 158
Registriert: 28.11.2016, 11:51
Wohnort: 4400

Re: ZWO ASI 1600MM Pro

Beitrag von ito304 » 08.05.2019, 16:45

Hallo Gabriel, hallo Thomas,

herzlichen Dank für eure Antworten, dass die 1600er super Fotos macht, konnte ich schon an vielen Astrobin-Fotos usw erkennen.

Da ich im letzten Jahr aber ziemlich in die Makrofotografie gekippt bin, habe ich keine Testberichte mehr zu aktuellen ASIs usw gelesen, es hat sich ja viel am Markt getan und daher meine Frage.

Meine Frage geht auch etwas in Richtung: Passt die Kamera zu meinen Epsilon, der ja ein sehr schnelles Öffnungsverhältnis von f3,3 hat und angeblich nicht jede Kamera zu jedem Teleskop passt und ob dass mit der Pixelgrösse zusammenhängt?

Ich habe in einem Forum auch mal einen Testbericht gelesen, dass User mit der neuen ZWO ASI 1600 MM Pro Probleme bezüglich Treibererkennung hatten, genaueres habe ich nicht mehr in Erinnerung.

Generell bin ich sehr geneigt, mir diese Kamera zuzulegen

lg
Markus
Takahashi
AZ-EQ6, TELEVUE Delite, Nagler, Plössl
ZWO ASI 290 MM, ZWO ASI 294 MCP

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 462
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: ZWO ASI 1600MM Pro

Beitrag von Tackleberry » 08.05.2019, 19:43

Hi Markus

Einer meiner Freunde beschäftigt sich sehr viel mit Auflösungsvermögen usw. und er meinte dass die ASI1600 und der 130er Epsilon im Verhältnis Pixelgrösse/Auflösungsvermögen anscheinend ein absolutes Dreamteam wären. Allerdings war er auch der Meinung dass das Guiding dann umso besser sein muss. In 2-3 Monaten könnte ich dir mehr verraten, denn dann hab ich auch einen Epsi :D

Mit Treiberproblemen hatte ich bei der 1600er überhaupt nicht zu kämpfen, und ich bin softwaretechnisch eine absolute Niete.
Ich hab immer im Vorhinein Bauchweh wenn ich für irgendein Gerät eine Software herunterladen muss, weil ich sehr oft das Problem habe dass dann irgendetwas nicht so läuft wies laufen soll. Bei ZWO bin ich wirklich positiv überrrascht, wenn du da die Anleitung befolgst dann funkt das auch :wink:

CS Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
herwig_p
Austronom
Beiträge: 287
Registriert: 27.05.2013, 14:25

Re: ZWO ASI 1600MM Pro

Beitrag von herwig_p » 08.05.2019, 21:13

Hallo Markus,

Ich habe den Takahashi Epsilon 130ED und die ASI1600MM (Version 2) seit knapp 2 Jahren im Einsatz und bin absolut begeistert von der Kombination. Die kleinen Pixel sind für die nadelfeinen Sterne des Taks wie geschaffen - eine kompakte Traumkombi!! Dazu habe ich das ZWO 8-fach Filterrad noch mit den originalen ungefassten ZWO LRGBHaSIIOIII Filtersatz. Diese erste Filterversion hatte Reflexionsprobleme wegen ungeschwärztem Filterrand, ich habe daher Kreisblenden aus schwarzem Papier ausgeschnitten und über die Filterränder installiert. Funktioniert zufriedenstellend, ich habe keine internen Reflexionen, die die Flats stören. Ich hatte manchmal Kondenswasser/Eis am Sensor - die Trockenpatronen sind scheinbar schon bei der Auslieferung gesätttigt, aber leicht zu tauschen falls notwendig. Neue Trockenpatronen unbedingt unmittelbar vor dem Einbau im Backrohr / Mikrowelle ausbacken. Seitdem ich es so gemacht habe, gibts kein Problem mit Sensorvereisung mehr.

Anbei einige Beispiele die ich mit dieser Kombi aus 1070 Wien gemacht habe.

Liebe Grüße
Herwig

Bild

Bild

Bild

Bild
Optics: Lacerta 200/800 Fotonewton "ohne Namen", SW130/650 PDS Newton, Lacerta 72/432mm ED-APO, Canon EF 200mm 2.8L, Samyang 135mm 2.0
http://www.astrobin.com/users/herwig_p/

Benutzeravatar
ito304
Austronom
Beiträge: 158
Registriert: 28.11.2016, 11:51
Wohnort: 4400

Re: ZWO ASI 1600MM Pro

Beitrag von ito304 » 08.05.2019, 21:40

Hallo Gabriel, hallo Herwig

mercimerci für eure Antworten, bin auch schon bei astrobin am suchen von Fotos mit der Tak Zwo Combi.

und Herwig: tipptopp Fotos und das aus Wien raus, das gibt mir Hoffnung

lg

Markus
Takahashi
AZ-EQ6, TELEVUE Delite, Nagler, Plössl
ZWO ASI 290 MM, ZWO ASI 294 MCP

Antworten