Celestron C8 Auflösung?!

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
Fred Nentwich
Beiträge: 20
Registriert: 03.06.2020, 15:45

Celestron C8 Auflösung?!

Beitrag von Fred Nentwich »

Liebe Austronauten,

Vor einem Jahr habe ich mir eine Canon EOS gekauft, und seither kriselt es die Auflösung (Bogensekunden bzw. Bildgröße "x"im Brennpunkt):
  • 0,68" laut Celestron Datenblatt. x= 4,2 mue meter
  • 182 lines/mm laut Celestron Datenblatt. x= 5,5 mue meter
  • 1,1" Rayleighkriterium mit 8" Durchmesser - 2,75" Obstruktion. x = 6,6 mue meter
  • 42 Pixel - Beobachtung Stern 20° über Horizont. x = 218 mue meter
  • 25 Pixel - Beobachtung Flughafen-Tower am Horizont. x = 131 mue meter
Theorie : Praxis = 40 : 1 !

Ich glaube es wird Zeit für eine Kollimation!

(1) mit einem Stern, der bei etwa 45° liegen soll.
https://abenteuer-astronomie.de/was-ist ... -teleskop/

(2) Alternativ könnte ich tagsüber (!) es mit einem künstlichen Stern versuchen, der allerdings mindestens 10m weit vom Teleskop, also bei 45°: drei Stockwerke höher(!) liegen muss:
https://lacerta-optics.com/ArtStar_Kuns ... Optiktests

(3) Weiter gibt es die Bahtinov-Scheibe und (4) das Ronchi Okular.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahtinov-Maske
https://www.astroshop.de/fokusmasken/ts ... mm/p,56836

(1), (2), (3) oder (4)? Hat jemand Erfahrung, welchen Weg ich gehen soll? Kann man sich den Kunststern irgendwo ausborgen?

clear Skies + good Optics
Fred
Clear Skies,
Fred

~ Schmidt Cassegrain f:2032mm D:203mm
~ Polhöhenwiege
~ 2" Zenitspiegel
~ Okulare f:7mm, 1,25" AFOV:60° (290x) bis f:40mm, 2", AFOV:68° (51x)
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4884
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Celestron C8 Auflösung?!

Beitrag von TONI_B »

Also mit der Bahtinov-Maske kann man eigentlich nicht wirklich kollimieren. Und dass ein C8 20° über dem Horizont seine theoretische Auflösung nicht liefern kann, wundert mich jetzt nicht. :roll:

Schau dir mal einen hellen Stern an und zwar einmal intrafokal und einmal extrafokal stark defokussiert an. Wenn die hellen "Beugungsringe" konzentrisch sind, brauchst du nicht kollimieren.

Und vor allem...
...warte auf besseres Seeing. Im Moment ist die Luft - zumindest bei mir - immer sehr unruhig.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Benutzeravatar
nonsens2
Austronom
Beiträge: 1441
Registriert: 14.07.2010, 13:01
Wohnort: Wien

Re: Celestron C8 Auflösung?!

Beitrag von nonsens2 »

Hallo Fred,

Ich habe mir vor einiger Zeit ein C8 zugelegt. Bei meiner ersten Aufnahme hat mich der Schlag getroffen, da die Sterne eine Katastrophe waren. Ich habe das Problem folgendermaßen gelöst: mit dem Ocal unter tags so gut wie möglich kollimiert und am Stern dann das Finetuning (hat maximal 10 Minuten gedauert). Ich habe beim Aufbau gleich den Polaris genommen, defokussiert und eingestellt und die Session konnte beginnen.
CS aus Wien
Grüße Niki
franks297
Beiträge: 88
Registriert: 19.01.2019, 14:31

Re: Celestron C8 Auflösung?!

Beitrag von franks297 »

Hallo Fred
mit einer Tri-Bahtinov Maske geht das kollimieren schon

https://www.teleskop-spezialisten.de/sh ... :5432.html

lg Franz
Antworten