Optisches Problem

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
Benutzeravatar
Schlimperdibix
Beiträge: 68
Registriert: 27.08.2013, 17:02
Wohnort: 2164
Kontaktdaten:

Optisches Problem

Beitrag von Schlimperdibix » 28.05.2017, 23:42

Hi zusammen

Bei mir ist ein Optisches Problem aufgetreten: Meine Sterne haben "Nasen" :?

Setup: Meade lxd75 Schmidt Newton 6"
Canon 550da

Laut Justage-Laser passt alles und laut Bahtinov Maske stimmt der Fokus
Trotzdem kommen nase https://www.dropbox.com/s/p1wuu5jl7p6ms ... 2.jpg?dl=0 (Foto vom Foto :D )

Was ist am System falsch

CS und LG
Martin
PS.: Wer Fehler findet, darf sie behalten :D
NEQ6, Star Adventurer, LXD-75 6" SN, Tamron 70-200 2.8 G2, Canon 80D, 600D, 600DaM, 550Da

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5103
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Optisches Problem

Beitrag von markusblauensteiner » 29.05.2017, 07:28

Hallo Martin,

ist das das ganze Feld oder eine Bildecke? Schaut aus wie Koma...

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
Schlimperdibix
Beiträge: 68
Registriert: 27.08.2013, 17:02
Wohnort: 2164
Kontaktdaten:

Re: Optisches Problem

Beitrag von Schlimperdibix » 29.05.2017, 11:21

Hi Markus,

leider ist es über das komplette Bild :(

Hier 2 Beispiele direkt aus der Kamera
https://www.dropbox.com/s/fy1mb7zxj1ie5 ... 3.JPG?dl=0
https://www.dropbox.com/s/5hl5qkryqs7er ... 8.JPG?dl=0

wenn ich ohne Maske mit Digital-zoom fokussiert habe, kommen die Nasen nicht
https://www.dropbox.com/s/s2ai874w6mzuo ... 7.JPG?dl=0

Könnte es vielleicht daran liegen, dass ich die Maske auf die Taukappe gehalten habe und nicht direkt am Teleskop?

LG
PS.: Wer Fehler findet, darf sie behalten :D
NEQ6, Star Adventurer, LXD-75 6" SN, Tamron 70-200 2.8 G2, Canon 80D, 600D, 600DaM, 550Da

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 516
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: Optisches Problem

Beitrag von Tackleberry » 29.05.2017, 11:53

Hallo Martin

Ich würde die Bahtinovmaske immer direkt vor die Linse setzen und darauf achten, dass sie richtig aufliegt.
Die Chance ist einfach viel zu gross, dass sie auf der Taukappe schief aufliegt- das Licht wird nicht richtig gebrochen und eine Falschfokussierung ist dadurch gut möglich.
Ich bin zwar kein Teleskoptechniker, aber rein von der Logik her würde das zusammenpassen.

LG Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Takahasi Epsilon 130D / Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Birki
Beiträge: 58
Registriert: 04.01.2010, 20:21
Wohnort: Wean
Kontaktdaten:

Re: Optisches Problem

Beitrag von Birki » 29.05.2017, 12:03

hallo!

naja, die bahtinovmaske bricht eigentlich nichts :)

ich habe heute nacht einmal ein stündlein meinen 12" f/4 justiert (mach ich selten aber manchmal muss es halt sein), vielleicht habe ich daher noch einen bias, aber: schau dir einmal ein leicht defokussiertes bild an, so dass man den schatten des fangspiegels grad sieht.

meine erfahrung am f/4 ist, dass der justierlaser für die fisch ist, und das cheshire nur bedingt besser. die mechanische ungenauigkeit ist einfach viel zu gross, zumindest bei meinem starlight feathertouch. ich machs so, dass ich das cheshire für den fangspiegel versuche zu benutzen, und dann den hauptspiegel am stern justier - zuerst bei starker defokussierung, und dann bei geringer und stärkerer vergrösserung (so 100x).

es gibt auch so eine variante mit barlowlinse als aufweitungsoptik, da hab ich aber keine erfahrung damit ... http://www.pteng.de/astro/justage/blaser/frame_r.htm

lg wolfi

Überläufer
Austronom
Beiträge: 152
Registriert: 11.01.2015, 15:12

Re: Optisches Problem

Beitrag von Überläufer » 29.05.2017, 13:34

Links ist die Koma stärker als rechts. Dein System ist ziemlich stark dekollimiert.
Ich würde mit der Kollimation von vorne beginnen (Fangspiegel und das ganze Prozedere).

(Wenn Du Glück hast, hast Du nur die Kamera schief montiert. Das will ich aber mal nicht diskutieren.)

-Erich

Benutzeravatar
Schlimperdibix
Beiträge: 68
Registriert: 27.08.2013, 17:02
Wohnort: 2164
Kontaktdaten:

Re: Optisches Problem

Beitrag von Schlimperdibix » 29.05.2017, 15:28

Hi zusammen,

danke schon mal für die Hinweiße.

Die Maske auf die Optik legen geht nur wenn die Taukappe nicht oben ist.
Die ist aber eine zugeschnittene Isoliermatte und somit etwas schwerer zu montieren.
deswegen hab ich gehofft dass das keinen unterschied macht :)

@ Wolfi
Warum bringt die Maske nicht? Klar bei kleinen Sternen sieht man nix.
Ich fahre vorher einen größeren Stern an, fokussiere und dann fahre ich das Objekt an. Mit GoTo geht das ja recht schnell
z.B.: Vega, dann NGC 6960

Ich hoffe ja doch nicht dass es der OAZ ist, denn ich hab den Original gegen einen Moonlite 2" ausgetauscht.

die Kamera sollte nicht schief sein, die sitzt mittels Eos -> 2" Adapter direkt im OAZ

ich glaub ich muss mit der Kollimation wirklich von vorne beginnen.
Mal alle Schreiben auf ne Mittelstellung, dann mittels Laser und dann am Stern :roll:
PS.: Wer Fehler findet, darf sie behalten :D
NEQ6, Star Adventurer, LXD-75 6" SN, Tamron 70-200 2.8 G2, Canon 80D, 600D, 600DaM, 550Da

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5103
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Optisches Problem

Beitrag von markusblauensteiner » 29.05.2017, 15:53

Hallo Martin!
Warum bringt die Maske nicht?
Der Wolfi schrieb, "sie bricht nichts" und bezog sich wohl auf Gabriels Tipp, die die Maske würde Licht brechen.
Funktionieren tut die Maske gut und meiner Erfahrung nach auch vorne auf der Taukappe drauf.

Wenn das das ganze Bildfeld ist, dann hast du ein echtes Problem. Wie Erich schreibt, ist wohl die Kollimation total daneben. Im Normalfall erscheint auch ein defokussierter Stern rund, irgendwann halt mit FS-Schatten in der Mitte.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Birki
Beiträge: 58
Registriert: 04.01.2010, 20:21
Wohnort: Wean
Kontaktdaten:

Re: Optisches Problem

Beitrag von Birki » 29.05.2017, 21:56

hi!

man verzeihe mir die physikalische klugschei**erei - ich meinte tatsächlich sie "bricht" nichts, weil sie beugt. ich glaub halt, dass due eher ein kollimationsproblem hast. tommi hat auf der teleskop-austria homepage eh eine schöne kollimationsanleitung gemacht, oder?
lg
wolfi

Benutzeravatar
Schlimperdibix
Beiträge: 68
Registriert: 27.08.2013, 17:02
Wohnort: 2164
Kontaktdaten:

Re: Optisches Problem

Beitrag von Schlimperdibix » 29.05.2017, 22:18

Hi,

Ich sollte genauer lesen, sorry :lol:
Das es nix "bricht" hab ich vermutet, den dazu fehlt ja ne Optik... denk ich mir hald
Aber das es "beugt" hab ich soeben dazugelernt :D

Stimmt, die Anleitung vom Tommy werd ich mal studieren.
Mein "Exot" hat nur keine Spinne, sonnst sollte alles gleich sein wie bei einem normalen Newton, oder?

Aber besten dank
Jetzt weiß ich, was ich zu tun habe :)
PS.: Wer Fehler findet, darf sie behalten :D
NEQ6, Star Adventurer, LXD-75 6" SN, Tamron 70-200 2.8 G2, Canon 80D, 600D, 600DaM, 550Da

Birki
Beiträge: 58
Registriert: 04.01.2010, 20:21
Wohnort: Wean
Kontaktdaten:

Re: Optisches Problem

Beitrag von Birki » 29.05.2017, 23:59

hi!
klar sind das beugungsmuster, genauso wie die spikes bei der fangspinne :). das justieren braucht aber keine spinne, ich hab auch keine, das macht garnix.
lg
wolfi

Benutzeravatar
Schlimperdibix
Beiträge: 68
Registriert: 27.08.2013, 17:02
Wohnort: 2164
Kontaktdaten:

Re: Optisches Problem

Beitrag von Schlimperdibix » 13.06.2017, 15:00

Hi,

wollt mal die aktuelle Lage mitteilen :)

hab die Kollimation nach Anleitung von Tommy durchgeführt (Danke fürs erstellen und teilen :) )
Aus erst mit Laser und dann am Stern.

Das Ergebnis:
Fokal
eine Richtung
andere Richtung
Laser
Spiegel

Ganz mittig ist der "Fleck" nicht, aber ich hab mich am Stern gespielt, wurde aber schlimmer anstatt besser.

Leider konnte ich keinen Test mehr machen, denn es war Vollmond und Wolken zogen auch auf. Hab aber das Gefühl, dass es besser geworden ist.

Was sagt ihr?

Grüße
Martin
PS.: Wer Fehler findet, darf sie behalten :D
NEQ6, Star Adventurer, LXD-75 6" SN, Tamron 70-200 2.8 G2, Canon 80D, 600D, 600DaM, 550Da

Antworten