mobiler Dual-Setup-Versuch (ngc 1333)

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
Peda F-Wallner
Beiträge: 62
Registriert: 09.07.2016, 15:05
Wohnort: Wien/Neukirchen am Großvenediger
Kontaktdaten:

mobiler Dual-Setup-Versuch (ngc 1333)

Beitrag von Peda F-Wallner » 29.11.2017, 08:40

Hallo Liebe Astrofotografen,

ich habe mir eigentlich im Kopf so schön den Plan zurechtgelegt, dass ich ab jetzt, immer mit 2 130/650 Newtons dual fotografiere, bei einem canon eos 550da dran, beim anderen canon eos 1100 d, - diese kamera habe ich zufällig recht günstig bekommen und bin so auf die dual-idee gekommen. Denn wenn man mobil fotografiert sind bekannterweise die Nächte in denen man wirklich fotografiert sehr rar, und deshalb gleich doppelt photonen sammeln, hab ich mir gedacht.

Alles nicht so einfach - habe die schellen von beiden Teleskopen über eine vertikale Mittelplatte aus Multiplex-Hartholz direkt miteinander verschraubt - also die jeweiligen vorderen schellen mit einem durhc die Holzplatte führenden schrauben verbunden und die beiden hinteren Schellen genauso. Die Schellen der beiden Teleskope sind also supergenau paralell und trotzdem passen die beiden Bildfelder nicht genau. Die eos 550 hat natürlich nen größeren Sensor..... Aber trotzdem sollte doch das Objekt im Optimalfall auf beiden Sensoren zentriert sein.

Und ich habe guiding-probleme mit mgen, habe den Sucher auf der Multiplex-Verbindungsplatte Montiert und hab bei beiden Aufnahmen leicht verzogene Sterne. Montiere ich den Sucher auf einem der Teleskope, dann ist bei diesem Das Eierproblem geringer, aber auch ned ganz weg.
Bin jetzt beim überlegen, ob ich mit oag probiere, aber da gibts bei 130er Newton nicht genügend Platz zwischen Korrektor und Kamerasensor. Baader RCC wär da ne Möglichkeit? Macht das Sinn mit oag?
Ausgelöst werden beide Kameras simultan mit mgen. Das Guiding hab ich noch nicht ausgewertet, sollt ich mal machen. Aber wenn ich mit nur einem Teleskop fotografiere, sind die Sterne rund.

Vielleicht ist halt die Dual-Idee für einen mobilen Einatz doch nicht geeignet :( oder es ist noch zu früh - als Frischling doch noch mit einem Teleskop üben???
Freue mich über Inputs und Tipps - hier unten zwei simultan entstandene lights, das mit dem größeren bildfeld ist von canon 550d, das mit dem kleineren von 1100d.

Hat jemand von euch mobile Erfahrungen?
TausendDank für Tipps :)




Bild Bild

Bild


liebe Grüße!!


peter fritzenwallner
Skywatcher PDS 130/650 Newton,
EQ6 modifiziert (Zahnriehmen, Polhöhenschrauben), GPU Komakorrekor,
lacerta mgen II, Canon Eos 550d(a);

dhuber1
Austronom
Beiträge: 550
Registriert: 27.01.2013, 11:57
Wohnort: Perg

Re: mobiler Dual-Setup-Versuch (ngc 1333)

Beitrag von dhuber1 » 29.11.2017, 10:17

Hallo!

Ich habe mich kürzlich auch mal an einem Dual-Setup versucht. Markus Blauensteiner hat mir hier einige Tipps dazu gegeben. Wenn du die Bildfelder ausrichten willst, kommst du meiner Erfahrung nach um eine geeignete Vorrichtung, die es dir erlaub ein Teleskop zu verschieben und zu kippen, nicht herum. Bezüglich Guiding habe ich es mit dem Sucher und einem OAG versucht. Beides hat letztendlich funktioniert, aber ich hatte immer wieder mal Ausschuss an einem Teleskop. Die Befestigung der Beiden und im speziellen die Vorrichtung der beiden muss sehr massiv ausgeführt sein. Ich hatte auf meiner Monti zum test einen 130/650 und einen 200/800 Newton montiert.

Ich glaube Arno hatte mal eine Dual Setup mit zwei Apos und Horst ebenfalls. Ich glaube (ohne es Näher zu wissen) das es mit Refraktoren ein bisschen einfacher hinzukriegen ist, da man nicht justieren muss und sich somit das Bildfeld verstellet. Die Tuben sind normal hier auch etwas massiver ausgeführt und Spiegelshifting gibt es auch keines.

Das ganze Mobil zu betreiben stell ich mir schwierig vor, aber nicht unmöglich. Als ich das Setup aufgebaut habe brauchte ich immer ziemlich lange bis alles gepasst hat. Ich bin dann nach 4 Test-Nächten zum Schluss gekommen, dass ich lieber bei einem Teleskop bleibe und dafür mir eines mit mehr Öffnung besorge.
lg Daniel
______________________________________________
10" F4.7 Carbon Newton & Skywatcher Esprit 80 auf EQ8
QHY9m & QHY163m + ZWO LRGB Filterset

Meine Aufnahmen:
https://www.flickr.com/gp/140361097@N06/TS2i94

dhuber1
Austronom
Beiträge: 550
Registriert: 27.01.2013, 11:57
Wohnort: Perg

Re: mobiler Dual-Setup-Versuch (ngc 1333)

Beitrag von dhuber1 » 29.11.2017, 10:19

Achja wenn du willst kann ich dir mal von meinem aktuellen Aufbau ein Foto einstellen. Es ist noch das selbe wie beim Dualsetup, nur statt dem 130/650 ist nun der Esprit montiert und ich fotografiere nicht mit beiden Teleskopen gleichzeitig.
lg Daniel
______________________________________________
10" F4.7 Carbon Newton & Skywatcher Esprit 80 auf EQ8
QHY9m & QHY163m + ZWO LRGB Filterset

Meine Aufnahmen:
https://www.flickr.com/gp/140361097@N06/TS2i94

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 965
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: mobiler Dual-Setup-Versuch (ngc 1333)

Beitrag von AstroVis » 29.11.2017, 10:25

Hallo Peter,

ja es geht, verlangt aber eine sehr genaue Justierung und auch evtl. Software-Unterstützung.
Anbei eine Beschreibung meines Setups und Workflows:

http://www.astrovis.at/cs22112015.php

Mobil ist das Ganze aber noch anspruchsvoller.

LG Horst

Peda F-Wallner
Beiträge: 62
Registriert: 09.07.2016, 15:05
Wohnort: Wien/Neukirchen am Großvenediger
Kontaktdaten:

Re: mobiler Dual-Setup-Versuch (ngc 1333)

Beitrag von Peda F-Wallner » 30.11.2017, 15:29

Hallo Horst, das ist eine tolle Lösung - mit diesem Master/Slave - abstimmen, und auch das bei der längeren Brennweiter mit der görßeren ccd und der kürzeren brennweite und dem kleineren sensor auf fast das gleiche Bildfeld kommst! Ich habe nur mit Dslr und der direkten Ansteuerung durch mgen Erfahrung, und alles andere wäre im Feld wirklich zu aufwendig. Aber ich werde es weiter versuchen. Habe mir eine Doppelbefestigung von Teleskop Austria besorgt, die auch justierbar ist, werde es mit dieser probieren.

liebe Grüße Peter
Skywatcher PDS 130/650 Newton,
EQ6 modifiziert (Zahnriehmen, Polhöhenschrauben), GPU Komakorrekor,
lacerta mgen II, Canon Eos 550d(a);

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5578
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: mobiler Dual-Setup-Versuch (ngc 1333)

Beitrag von tommy_nawratil » 30.11.2017, 21:45

servus Peda,

ich tät die beiden Tuben gegeneinander verpölzen, damit sie möglichst wie aus einem Guss sind.
Alsso einen Block dazwischen der sich gegen beide Tuben verspreizt,
und dann mit einem Gurt über beide Tuben Zug drauf geben.
Die Tuben sind in den Rohrschellen gepolstert und können sich etwas bewegen,
die Rohrschellen also auch festziehen bis der Arzt kommt.
Dann den MGEN an einen der Tuben in den Sucherschuh, möglicht direkt halt.
Und auch alles sonst was sich bewegen kann festziehen, FS Spinnen etc.
Das scheint mir am Erfolg versprechendsten.
Klarerweise auch lieber kürzer belichten mit höherer Iso.
Es geht um sub Bogensekunden!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Peda F-Wallner
Beiträge: 62
Registriert: 09.07.2016, 15:05
Wohnort: Wien/Neukirchen am Großvenediger
Kontaktdaten:

Re: mobiler Dual-Setup-Versuch (ngc 1333)

Beitrag von Peda F-Wallner » 02.12.2017, 09:50

Hallo Tommy,

dank dir für den Gedankenanstoß - An Zurrgurte hab ich schon mal gedacht, jetzt hast du mich auf eine Idee gebracht :) - Ein vollkommen symetrischer "Mittelkasten mit halbkreisförmigen Ausfräsungen links und rechts, wo die beiden Teleskope reinkommen und diese dann zusammenzurren mit Gurt. Das ganze Aus wetterfesten Mehrschicht- Multiplexplatten.... Mal probieren....:).... Und Guider do an eins der Teleskope, dann gibts hoffentlich wenigstens bei einem halbwegs brauchbare sterne....
lg peter
Skywatcher PDS 130/650 Newton,
EQ6 modifiziert (Zahnriehmen, Polhöhenschrauben), GPU Komakorrekor,
lacerta mgen II, Canon Eos 550d(a);

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 965
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: mobiler Dual-Setup-Versuch (ngc 1333)

Beitrag von AstroVis » 03.12.2017, 13:54

Hallo Peter,

hier auch noch die technische Beschreibung, wie ich mein Dual-Setup hardwaremäßig aufgebaut habe.

http://www.astrovis.at/cs08022015.php

LG Horst

Antworten