1. Test neues Setup

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
riegi
Austronom
Beiträge: 272
Registriert: 18.11.2009, 17:01

1. Test neues Setup

Beitrag von riegi »

Hallo Freunde.

Habe in letzter Zeit einige Fragen an euch gehabt wie Alternative zum IDAS Filter und Teleskop Wahl.
Als Setup habe ich jetzt den SW 130PDS Newton und eine gebrauchte Canon EOS 1000DA mit Optolong L-Pro Filter zugelegt.
Komakorrektor habe ich den alten Baader MPCC verwendet.

Gestern habe ich meinen ersten Test gehabt, bei 85-90% Mondbeleuchtung und -6°C Temperatur und etwas Cirrusbewölkung.
Wie man sieht hat die linke Bildseite etwas Koma ,keine Ahnung ob irgendwas verkippt war oder der Korrektor etwas hat. Abstand sollte paßen.
Habe versucht bei der EBV den Himmelshintergrund nicht zu schwarz zu machen sondern eher grau wie er in wirklichkeit ist.
Bin aber nicht ganz Zufrieden mit dem Ergebnis, besonder bei den rötlichen Sterne usw.
Habe ich etwas falsch gemacht und kann man aus meinem Bild noch mehr rausholen oder liegt es einfach den schlechten Wetterbedienungen ????

60x 120sek iso800 light,10x Darks,20x Bias,20x Flats
Bild

lg Riegi
Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 174
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: 1. Test neues Setup

Beitrag von Peter Hüller »

Hallo Riegi

Ich bin so gut wie noch Anfänger und kann nicht großartig mitreden, aber das Foto gefällt mir gut, die leicht verzogenen Sterne am Rand hast du ja selber schon angesprochen.

Ich hatte das Problem auch, dann habe ich noch einmal den Polsucher justiert und die Belichtungszeit um 10 Sekunden verkürzt und das Problem war beseitigt.

Jetzt läuft der Polaris gut in den dafür vorgesehen Kreis vom Polsucher.

Was man noch machen könnte, ist den leichten Rotstich mit Fitswork zu entfernen, ich habe es versucht und es sieht gleich besser aus.

Liebe Grüße aus dem Salzkammergut.
Peter
Nikon D810 Voll-Spektrum modifiziert, UV IR Cut Filter
Objektiv: Sigma 50mm F1,4 DG HSM Art, Sigma 150 mm Makro, AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR
Skywatcher Star Adventurer
https://www.salzkammergut-foto.at
riegi
Austronom
Beiträge: 272
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: 1. Test neues Setup

Beitrag von riegi »

Hallo.

Danke für die Antwort.
Habe einen neuen EBV Versuch gestartet.
Diesmal mit Sequator gestackt statt DSS und danach Fitswork (kenn mich leider da nicht so gut aus) und den Rest ist Photoshop.

Sieht schon etwas besser aus als der erste Versuch.
https://www.bilder-upload.eu/bild-b05f0 ... 6.jpg.html

Das mit dem Polsucher muß ich mir anschauen ,glaube aber nicht das es daran liegt sondern eher am Korrektor oder Newton Justage.

mfg Riegi
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 139
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: 1. Test neues Setup

Beitrag von DeeJayD »

Hallo Riegi, Hallo Peter

An der Polausrichtung und dem Guiding kann es nicht liegen weil rechts sind die Sterne ja Rund nur in der Linken Hälfte sind es Tröpfchen.
Da würde auch eine Verkürzung der Belichtungszeit nichts bringen.

Ich habe selbst keine Erfahrungen mit Verkippungen vermutlich hatte ich immer glück und den Korrektor gerade geklemmt im OAZ aber ich denke das war eine.
Während rechts der Abstand gepasst hat scheint er links nicht gepasst zu haben.

Sternfarben in der EBV korrekt ausarbeiten ist für Anfänger keine leichte Sache, ich hab zwar den Bogen einigermaßen raus aber brauche meist auch noch mehrere Anläufe bis es dann zufriedenstellend ist.
Am einfachsten ging es für mich mit der PhotometricColorCalibration von PixInsight aber ich hab jetzt auch langsam den Dreh raus wie man es mit AstroPixelProcessor und Photoshop hinbekommt. Vor allem bei den Blauen Sternen hatte ich lange Probleme.
Allerdings ich das nicht so leicht zu erklären da das Thema recht umfangreich ist vielleicht helfen dir da die Videos von Frank Sackenheim oder Daniel Nimmervoll weiter sind in Deutsch und recht gut erklärt.

Deine Aufnahme ist der sogenannte Doppelhaufen (C14) oder?

Lg
Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
riegi
Austronom
Beiträge: 272
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: 1. Test neues Setup

Beitrag von riegi »

Hi

Danke für die Videos Links.

Ja genau der C14 - H & Chi Doppelhaufen.

Die weiß und gelb orange Sterne Farben ging, vielleicht hat der helle Mond oder der Optolong Filter die Farben geschuckt.
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 139
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: 1. Test neues Setup

Beitrag von DeeJayD »

Die weiß und gelb orange Sterne Farben ging, vielleicht hat der helle Mond oder der Optolong Filter die Farben geschuckt.
Also ich nutze den L-Pro eigentlich ständig wenn ich kein Schmalband mache und mir ist noch nie aufgefallen das er Farben verschluckt hat.
Auch unter Mondlicht ist mir derartiges noch nicht aufgefallen man muss halt kürzer belichten sonst wird's zu hell.
Selbst vorher ohne Filter hab ich es lange nicht geschafft Blaue Sterne Rauszuarbeiten ohne die restlichen Farben zu verschieben/verfälschen.

Lg
Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
riegi
Austronom
Beiträge: 272
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: 1. Test neues Setup

Beitrag von riegi »

Hi.
Habe jetzt versucht die blauen Sterne rauszuarbeiten.

Sieht das jetzt für euch besser aus oder hab ich es etwas übertrieben ?
https://www.bilder-upload.eu/bild-de96e ... 0.jpg.html

mfg riegi
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 139
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: 1. Test neues Setup

Beitrag von DeeJayD »

Jetzt hast einen leichten Grünstich im Bild das war auch immer mein Problem wenn ich mal eine Sternfarbe draußen hatte waren die restlichen Farben der anderen Sterne oder von Nebeln oder Galaxien verschoben oder ich hatte einen Grün bzw. Rotstich oder so im Bild.

Die Video Channel die ich dir oben verlinkt habe haben mir da unter anderem wirklich sehr geholfen da musst dir mal die richtigen Rauspicken.

Lg
Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
riegi
Austronom
Beiträge: 272
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: 1. Test neues Setup

Beitrag von riegi »

Hi.

Ja das mit der EBV auf meinem 16" Laptopbildschirm ist recht schwierig ,da ich den Farbstich kaum erkennen kann.

Ein IMAC wäre cool ,der ist gut geeignet für Bildbearbeitung nur leider laufen dort die meisten Astroprogramme nicht drauf.

Habe auch schon mal bei Amazon wegen einen externen Bildschirm für Bildbearbeitung geschaut. Kosten gut zwische 200-300 euro :(
Aber noch keinen Favoriten gefunden.
Mal schauen ob ich herausfinde welcher gut für Astronomie taugt.
lg Riegi
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 139
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: 1. Test neues Setup

Beitrag von DeeJayD »

Ja das Problem kenne ich, mein Laptop Bildschirm bietet auch keine großartigen Optionen zur Farbkalibrierung an zumindest im vergleich mit meinem Desktop Monitor.

Ein Fotografen bzw. Bildbearbeitungs Monitor wäre wohl die Optimale Lösung wie z.b.
https://www.amazon.de/ASUS-PA278QV-Prof ... HDFVK?th=1

Allerdings sind diese Monitore nur bedingt Gaming Tauglich falls dir das auch wichtig ist (Input Lag).

Lg
Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
Antworten