h-alpha

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
fateish
Beiträge: 36
Registriert: 14.02.2019, 13:38

h-alpha

Beitrag von fateish »

hallo zusammen,

seit meinem teleskop-kauf anfang november hatte ich genau eine nacht CS, somit konnte ich noch nicht allzuviel erfahrung sammeln. dennoch hab ich mir in der zwischenzeit einen astronomik clip-in-filter für h-alpha mit 12nm besorgt. vorgestern tat sich dann doch tatsächlich ein fenster von 3h auf, wo ich wieder testen konnte, ein paar fragen sind dazu gekommen:

- mir ist aufgefallen, dass ich nach fokussieren ohne filter und nach einsetzen desselben nochmals fokusieren musste - normal?
- ist das rauschverhalten bei den h-alpha-aufnahmen gleich wie ohne oder tendenziell schlechter?
- wieviel aufnahmen im verhältnis zum RGB-bild brauche ich mit h-alpha?
- stretching der aufnahme in PS (APP möchte ich erst bei genug rohmaterial testen) analog RGB?
- wie mache ich am besten flat-frames - kann ich hier auf ein masterfile zugreifen, welches ich einmal mache und das immer verwendet werden kann (unabhängig von ISO, temperatur, etc)?

wie ich die h-alpha-daten dann ins gesamtbild integriere kann ich mir sicher auf youtube odgl ansehen, aber für normalaufnahmen war einfach zuviel mond (fast 90%).

danke schon mal & lg
christoph
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 136
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: h-alpha

Beitrag von DeeJayD »

Hallo Christoph,
- mir ist aufgefallen, dass ich nach fokussieren ohne filter und nach einsetzen desselben nochmals fokusieren musste - normal?
Ja das ist normal.
- ist das rauschverhalten bei den h-alpha-aufnahmen gleich wie ohne oder tendenziell schlechter?
Bin mir nicht 100% sicher aber das Rauschen kommt von der Kamera ich denke nicht das ein Filter da Einfluss drauf hat.
- wieviel aufnahmen im verhältnis zum RGB-bild brauche ich mit h-alpha?
Das kommt auch immer bissel auf das Objekt an, wie hell es ist usw. ich arbeite meist mit 1:4 oder 1:3 (RGB:Schmalband) aber wenn du z.b. den Ha Anteil einer Galaxie hervorheben willst reicht meist 3:1 da musst selbst bissel experimentieren :)
- stretching der aufnahme in PS (APP möchte ich erst bei genug rohmaterial testen) analog RGB?
Die frage verstehe ich leider nicht wirklich :D Ich bearbeite RGB und Schmalband immer getrennt dann die Sterne aus den Schmalbandbildern Rausrechnen und das ganze mit Photoshop zusammengefügt (Sehr vereinfacht ausgedrückt)
- wie mache ich am besten flat-frames - kann ich hier auf ein masterfile zugreifen, welches ich einmal mache und das immer verwendet werden kann (unabhängig von ISO, temperatur, etc)?
Da gehen die Meinungen Stark auseinander ich mache die Flats immer im Anschluss dauert nicht lange.
wie ich die h-alpha-daten dann ins gesamtbild integriere kann ich mir sicher auf youtube odgl ansehen, aber für normalaufnahmen war einfach zuviel mond (fast 90%).
vielleicht helfen dir da auch die Videos von Frank Sackenheim oder Daniel Nimmervoll weiter sind in Deutsch und recht gut erklärt.

Lg
Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
fateish
Beiträge: 36
Registriert: 14.02.2019, 13:38

Re: h-alpha

Beitrag von fateish »

hi danny,

danke für deine antworten.

bez stretching: schon klar, dass die Bearbeitung getrennt erfolgt, ich wollte nur wissen ob ich beim ha gleich vorgehe wie beim RGB :)

lg christoph
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 136
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: h-alpha

Beitrag von DeeJayD »

Naja du musst nicht unbedingt die mit DSLR gemachten RGB und Schmalband Aufnahmen getrennt bearbeiten es geht auch wenn du alles auf einmal Stackst allerdings lässt sich durch getrennte Bearbeitung in der Regel mehr rauskitzeln aus dem Bild :wink:

Ich rechne mit Starnet++ aus den gestackten Schmalbandaufnahmen die Sterne raus und bearbeite dann erst die Aufnahmen bevor ich sie mit den bearbeiteten RGB daten zusammenfüge.

Starnet++ ist in PixInsight integriert oder auch als Stand Alone gratis zum Laden. Allerdings ist die Version in PI ein bissel umfangreicher.

Lg
Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
fateish
Beiträge: 36
Registriert: 14.02.2019, 13:38

Re: h-alpha

Beitrag von fateish »

hi,

starnet++ habe ich auch schon verwendet, klappt ganz gut.

dh. schmalband bearbeiten, sterne raus, zusammenfügen :)

klasse, freu mich schon auf RGB-aufnahmen zum schmalband, vllt mach ich heute bei vollmond auch noch mehr h-alpha.

lg christoph
Antworten