Lichthöfe an mag-12-Sternen im Kern von M3

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
Jan_Fremerey
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2022, 21:17
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Lichthöfe an mag-12-Sternen im Kern von M3

Beitrag von Jan_Fremerey »

Werden die Lichthöfe an den helleren Sternen dieser M3-Aufnahme durch die ersten Beugungsringe ausgelöst ?
CS Jan

Hauptinstrument: Offenes Einarmteleskop - 100 Jahre nach Russell W. Porter -
mit konischem 10" f/5 Spiegel von Bob Royce und axial montierter 6Mpx-Kamera
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4812
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Lichthöfe an mag-12-Sternen im Kern von M3

Beitrag von TONI_B »

Dafür bräuchte man genauen Daten zum Abbildungsmaßstab.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Jan_Fremerey
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2022, 21:17
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Lichthöfe an mag-12-Sternen im Kern von M3

Beitrag von Jan_Fremerey »

In der verlinkten Darstellung haben wir einen Abbildungsmaßstab von 0,2"/Pixel.
CS Jan

Hauptinstrument: Offenes Einarmteleskop - 100 Jahre nach Russell W. Porter -
mit konischem 10" f/5 Spiegel von Bob Royce und axial montierter 6Mpx-Kamera
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4812
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Lichthöfe an mag-12-Sternen im Kern von M3

Beitrag von TONI_B »

Dann hätte der Stern 2" Durchmesser und der Ring 4".
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4812
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Lichthöfe an mag-12-Sternen im Kern von M3

Beitrag von TONI_B »

Schaut also eher nach einem Schärfungsartefakt aus.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Jan_Fremerey
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2022, 21:17
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Lichthöfe an mag-12-Sternen im Kern von M3

Beitrag von Jan_Fremerey »

Habe mir die Sache nochmal anhand eines bei Wikipedia gefundenen Beugungsdiagramms etwas genauer angeschaut und stelle fest, dass der hellste Stern am rechten Rand des Bildfelds mit 16 px Durchmesser bis fast zum dritten Nebenmaximum des Beugungsbilds durch Überbelichtung ausgebrannt ist. Es erscheint also durchaus plausibel, dass die Lichthöfe durch weiter außen liegende Beugungsringe zustande kommen, die ja ebenfalls stark überbelichtet sind.
CS Jan

Hauptinstrument: Offenes Einarmteleskop - 100 Jahre nach Russell W. Porter -
mit konischem 10" f/5 Spiegel von Bob Royce und axial montierter 6Mpx-Kamera
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4812
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Lichthöfe an mag-12-Sternen im Kern von M3

Beitrag von TONI_B »

Ich nehme an, die Aufnahme ist bearbeitet, oder? Damit man die Frage schlüssig beantworten kann, müsste man eine nicht bearbeitete Aufnahme hernehmen und vermessen. Zumindest ohne Schärfungen oder Kontrastanhebungen.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Jan_Fremerey
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2022, 21:17
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Lichthöfe an mag-12-Sternen im Kern von M3

Beitrag von Jan_Fremerey »

Hallo Toni,

Dank Dir für Deinen hilfreichen Hinweis! Hier habe ich also jetzt mal einen Ausschnitt meines kontrastbearbeitenden M3-Bilds mit dem direkt von Autostakkert ausgegebenen, unbearbeiteten Summenbild (Stack) verglichen, das der weiteren Bearbeitung zugrunde lag.

Das eingefügte Diagramm zeigt den Bildinhalt entlang der durch die beiden hellen Sterne rechts vom Diagramm eingezeichneten Linie. Im Hinblick auf das zuvor schon zitierte Diagramm der Intensitätsverteilung innerhalb einer Beugungsstruktur ist leicht erkennbar, dass in dem Summenbild aus Autostakkert sämtliche Beugungsmaxima weit unterhalb der eingeblendeten Intensitätskurve liegen. Diese Kurve stellt aber in der Tat auch das Ergebnis der Aufsummierung von im vorliegenden Fall 2.000 mit jeweils 0,5 s belichteten Einzelaufnahmen eines Sternfeldes unter dem Einfluss des während der viertelstündigen Aufnahme herrschenden Seeings dar. Die Halbwertsbreite des rechten Peaks im eingeblendeten Diagramm entspricht mit etwa 2“ (10 Pixel mit jeweils 0,2“/Pixel) durchaus den hiesigen Sichtbedingungen.

Die Lichthöfe an den helleren Sternen, um die es in dieser Diskussion geht, sind demnach den Ausläufern der durch das örtliche Seeing verbreiterten Stenrnabbildungen zuzuordnen, während deren relativ scharfe Abgrenzung gegenüber der zentralen Sternscheibe offensichtlich duch die Anwendung der Schärfungsalgorithmen zustande kommt.

Insofern hattest Du offenbar durchaus Recht mit Deiner Annahme, dass bei der fertig bearbeiteten Aufnahme Artefakte im Spiel sind, und dass es am Ende Geschmackssache ist, in wie weit man solche Artefakte in Kauf nehmen möchte, um einen möglichst realistischen bzw. auch wirkungsvollen Ausdruck des erarbeiteten Bildergebnisses zu gewinnen.
CS Jan

Hauptinstrument: Offenes Einarmteleskop - 100 Jahre nach Russell W. Porter -
mit konischem 10" f/5 Spiegel von Bob Royce und axial montierter 6Mpx-Kamera
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4812
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Lichthöfe an mag-12-Sternen im Kern von M3

Beitrag von TONI_B »

Gut ausgewertet!

Ja, leider keine Beugungsmuster, sondern Schärfungsmuster.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Antworten