Jupiter mit Io-Transit und Venus

Planeten-Sonne-Mond Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Niki
Austronom
Beiträge: 129
Registriert: 09.03.2016, 13:52
Wohnort: Wien

Jupiter mit Io-Transit und Venus

Beitrag von Niki » 11.06.2018, 10:35

Mit dem Großen Refraktor der Kuffner-Sternwarte, 270/3500 mm, aufgenommen mit ZWO ASI224MC - gestern hat das Wetter halbwegs gepasst.
Der Große Refraktor wurde 1884-1886 gebaut und um 1920, 1946 und 1994-95 überholt. Das Objektiv wurde 1887 geliefert und 2017 überholt.
Die Optik stammt, wie bei allen Instrumenten der Kuffner-Sternwarte, von Steinheil, München, die Mechanik von Repsold & Söhne, Hamburg.
http://kuffner-sternwarte.at/sternwarte ... umente.php

Nur mit Registax Wavelet geschärft und mit Farbsaum
Bild
... ohne Farbsaum
Bild
... und Venus
Bild

lg
Niki
Das Seeing ist zwar ausschlaggebender als das Equipment, aber das Equipment kann man sich aussuchen... :)

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4334
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Jupiter mit Io-Transit und Venus

Beitrag von TONI_B » 11.06.2018, 14:44

Die Venus ist ein Hit!

Beim Jupiter macht sich der Farbfehler (violetter Farbsaum bzw. Farbstich) doch sehr stark bemerkbar. Speziell beim ersten Bild würde ich nochmal schauen, ob da nicht durch einen geeigneten Weißabgleich noch was raus zu holen wäre. Und den nicht sehr schönen Rand, der offensichtlich vom Stacken kommt, würde ich wegschneiden.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

deepsky
Beiträge: 25
Registriert: 11.05.2010, 20:51

Re: Jupiter mit Io-Transit und Venus

Beitrag von deepsky » 11.06.2018, 16:24

Servus Niki,

gestern war ich leider schon zu müde, um auch noch vorbei zu schauen. Ich wäre aber gerne dabei gewesen!
Wenn man sich die Stellung des Mondes und seines Schattens ansieht, dürfte das Bild/Video gegen 21:15 entstanden sein - da war es ja noch alles andere als dunkel.
"Luft nach oben" gibt es fast immer - dennoch ist das Ergebnis beeindruckend.

LG und vielleicht bis bald
Daniel

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 722
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Jupiter mit Io-Transit und Venus

Beitrag von RiedlRud » 11.06.2018, 18:20

Hallo Niki!

Eigentlich ein tolles Foto. Bei einem Öffnungsverhältnis von 1:13 hätte ich geglaubt, dass der Blausaum geringer ist. Potential hat der alte Refraktor aber auf alle Fälle.
Das Venus Bild ist super.
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4334
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Jupiter mit Io-Transit und Venus

Beitrag von TONI_B » 11.06.2018, 19:25

Niki, ich hoffe, es ist die recht, aber ich habe ein wenig mit dem ersten Jupiter-Bild herumgespielt:

Bild
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Niki
Austronom
Beiträge: 129
Registriert: 09.03.2016, 13:52
Wohnort: Wien

Re: Jupiter mit Io-Transit und Venus

Beitrag von Niki » 11.06.2018, 21:02

Toni, Daniel, Rudi,

vielen Dank für Euer Interesse und die Rückmeldungen!

Toni: ja, der violette Saum gehört zu dem altehrwürdigen Fernrohr... danke für Deine Bearbeitung! Ist gut geworden! Ich hab das "Originalbild" samt "Stack-Randl" so gelassen, um den optischen Charakter des Refraktors abzubilden. So könnt ihr Euch ein Bild machen, was er leistet, ohne Bildbearbeitung (außer dem Stacken). Es ehrt Dich, dass es Dich gejuckt hat, den verfärbten Jupiter optisch ins Jahr 2018 zu holen... ;)

Daniel: ich freue mich, wenn Du wieder mal vorbeikommst, ich bin ja auch nicht immer oben, aber Du hast recht mit der Zeit, 21:15. Tatsächlich haben wir Venus und Jupiter noch bei blauem Himmel aufgenommen! Es war gerade Beobachtungskurs und ich hab mich schnell mit der Kamera dazwischen gezwickt. War aber eh für alle interessant!

Rudi: Du hast recht, da geht viel Blau am Fokus vorbei, trotz f/13. Ich hab mich selbst sehr gewundert, wie pink der Jupiter am Foto aussieht, visuell seh ich das natürlich nicht, da ist der Kontrast schon sehr gut, und wenn die Luft mitspielt, geht mit dem 130 Jahre alten Instrument noch so einiges! :) Venus ist damit auch visuell eine gleißende "Kugel", das hat schon was!
lg
Niki
Das Seeing ist zwar ausschlaggebender als das Equipment, aber das Equipment kann man sich aussuchen... :)

Antworten