Running Man und M42

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Astromat
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Running Man und M42

Beitrag von Astromat » 04.03.2019, 10:22

Hallo,

(Achtung: Beginner Alert)

nachdem es letzte Woche endlich einmal wettermäßig gepasst hat _und_ es sich beruflich ausging _und_ ich (bis auf das 400mm Tele) einmal zur Abwechslung nichts vergessen hatte (Fahrt von Wien zur Milchstraße Ri Mistelbach ca. 45min bis auf Acker) ... hier nun mein erster "Guided"-Versuch (die bisherigen Fotos waren alle unguided) auf den - zu dem Zeitpunkt (ab 22:00) leider schon tief stehenden - Orion Gürtel.

Meine persönlichen Herausforderungen waren:
- die Schutzfolie am (für mich) neuen MGEN zu entfernen ;-)
- einen Auschnitt zu finden, wo sich beide Nebel mit dem (auch neuen) C9.25 ausgehen, trotz bereits starker Vignettierung (mit Reducer bei ca. 1500mm, aber Vollformat der EOS 6D)
- ein wolkenfreies Fenster zu finden (leider ab Mitternacht bereits leichter Dunst und feine Wolken)
- den zeitlichen Wettlauf vor Untergang des Orions zu bewältigen (und den hellen Hintergrund vor der Lichtglocke Wiens)

So blieben dann (von 58 Fotos, alle mit -- endlich ;-) -- schön runden Sternen, die aber wg. Luftunruhe recht groß wurden) nur 37min (34x 65s). Gestackt mit DSS, nachbearbeitet mit GIMP und Snapseed.

Man sieht die Abbildungsfehler des Reducers am Rand des M42 unten (ist eben bereits hart an der Vignettierungsgrenze -- mit APS-C wär's recht fein, aber dann gehen sich aber nicht beide Nebel aus...).

Nächstes Jahr werde ich hoffentlich früher (Dezember) ein Zeitfenster finden und mit mehreren Reihen von Belichtungszeiten arbeiten (vor allem auch längere) ... dieses Jahr war's wettermäßig und zeitlich nicht (früher) möglich...

Bild

(Bild)

Grüße und CS

Mat

Wiedereinsteiger (mit Teleskop seit Mai 2018) nach 40 Jahren Pause (damals Foto Quelle Revue 60/910 Refraktor auf Eq2-Vorläufer)
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25/EQ6-R/EOS6D/EOS60D/EF100-400

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5608
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Running Man und M42

Beitrag von tommy_nawratil » 10.03.2019, 12:28

hallo Mat,

das sieht ja prächtig aus, gratuliere!
Der Wiedereinstieg nach so langer Zeit scheint dir leicht zu fallen,
immerhin ist eine ganze Kaskade an Instrumenten am Werkeln die alle gebändigt werden müssen.
Das Wetter wird auch wieder mitspielen, im Frühjahr braucht man dann eh Brennweite, und die hast du.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Astromat
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Running Man und M42

Beitrag von Astromat » 13.03.2019, 23:51

Hallo Tommy,

danke für die netten Worte ... es ist wirklich toll, was sich in den 40 Jahren verändert hat ... wenn ich die beeindruckenden Bilder sehe, die hier im Forum laufend gepostet werden, kann ich es kaum glauben: So haben die Bilder der größten und renommiertesten Teleskope (Palomar, Hale...) damals nicht einmal ausgesehen. Die Arbeit hat sich ganz klar auch zum Postprocessing verlagert ... und hier sind ganz offenbar einige echte Pros und Künstler im Forum unterwegs ;-) (zumindest weiß ich jetzt die Richtung ...)

LG und (hoffentlich bald) CS,
Mat
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25/EQ6-R/EOS6D/EOS60D/EF100-400

Antworten