M5 nach Justage meines VC200L

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Wasshuber
Austronom
Beiträge: 195
Registriert: 26.04.2015, 14:46

M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von Wasshuber » 29.05.2017, 21:27

Hallo Leute,

Bei meinem letzten Bild, dem M67, habe ich ja erwähnt, dass ich mit der Sternabbildung nicht zufrieden war. In der Zwischenzeit habe ich entdeckt, dass die Kollimationsschrauben des Hauptspiegels locker waren. Also gleich alles nochmal gründlich justiert und seit dem warte ich auf gutes Wetter bzw Zeit meinerseits, um die Optik mal zu testen. Die letzten beiden Nächte waren dann sehr gut und ich habe M5 als Testobjekt ausgesucht. Mein letzter M5 ist auch schon vom Juni 2006! Da muss ein neuer her. Und mit dem bin ich rundum zufrieden :D

Bild
http://www.astroimages.at/gallery/m5-2.htm

Grüß Euch,
Manfred
VC200L, Sky90, Atik383L+, QHY8, GPDX
www.astroimages.at
https://soundcloud.com/photonic-1

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3477
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von Josef » 30.05.2017, 20:35

Hallo Manfred!

Das glaube ich Dir aufs Wort, dass Du mit diesem Bild zufrieden bist!
Justage scheint perfekt zu sein und farblich spielt es auch in einer feinen Liga!

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4994
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von HHV » 30.05.2017, 21:55

Guten Abend Manfred!

Danke für's Einstellen. Für mich besonders interessant - nicht nur ob der Justierund sondern auch bezüglich Details usw., hatte ich doch kürzlich erst selbst dieses Objekt abgelichtet.

LG,
Michael S.

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5763
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von tommy_nawratil » 31.05.2017, 01:00

servus manfred,

ja, das gibt ganz definierte Sterne, die Aktion hat knusprige Folgen :mrgreen:
Die Farben gefallen mir auch gut!
Die schwächeren Sterne kommen mir a bissl grau vor -
wie das, du hast ja eh genug RGB gemacht.

sehr schönes
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Wasshuber
Austronom
Beiträge: 195
Registriert: 26.04.2015, 14:46

Re: M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von Wasshuber » 31.05.2017, 11:13

Vielen Dank Leute,

für Eure netten Kommentare!

Tommy: ja, das ist mir auch aufgefallen. Aber ich kann die RGB Daten sättigen wie ich will, da kommt keine Farbe. Und wenn ich vergleiche im Netz suche, so haben sogar Gendler und Hubl, die sonst sehr farbenfrohe Bilder haben, hier nur graue Stern. Nur das Capella-Observatory hat bunte Sterne, aber da sind alle schwachen türkis. Also Farbdifferenzierungen finde ich auf keinen Vergleichsbildern.

Grüß Euch,
Manfred
VC200L, Sky90, Atik383L+, QHY8, GPDX
www.astroimages.at
https://soundcloud.com/photonic-1

Überläufer
Austronom
Beiträge: 152
Registriert: 11.01.2015, 15:12

Re: M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von Überläufer » 31.05.2017, 12:14

Ich beschäftige mich ja in diesem Mai auch ausführlicher mit M5. Ich habe mich gefragt, ob es nicht sinnvoll wäre, bei Kugelsternhaufen genau so wie z.B. bei M42 HDR-Bilder zu machen, also kurze und lange Belichtungszeiten zu mischen. Meine Versuche dahingehend sind letztlich nicht am HDR-Verfahren gescheitert, sondern daran, dass ich bei den kürzeren Belichtungszeiten aus dem Fokus war (aber das ist eine andere Geschichte). Das Summenbild war letztlich enttäuschend, da ich die Nachteile beider Aufnahmen kombiniert habe (weniger Sterne im Umfeld und einen ausgebrannten Kern) - also vielleicht doch noch beim HDR-Mischen ein Problem habe.

Was mir an Deinem Bild gefällt, ist, dass das Zentrum nicht so ausgebrannt ist wie bei mir und auch sehr "bunt".


-Erich

P.S.: Der "Umgebungsstreusel" ist bei mir auch grau. Vielleicht bringen längere Farb-Subs etwas.

Wasshuber
Austronom
Beiträge: 195
Registriert: 26.04.2015, 14:46

Re: M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von Wasshuber » 31.05.2017, 12:42

Hallo Erich,

Danke!

Ich mache so was ähnliches wie HDR. Ich verwende bei der Luminanz zwei vershieden agressive DDP-Versionen. Einmal betone ich die Strukturen im Zentrum und bekomme damit auch kleine feine Sterne bei den hellen Sternen. und dann mache ich eine Version für die schwachen Sterne und den Rand des Haufens. Diese zwei Versionen werden dann im Photoshop mit Maskentechnik kombiniert, also so als wäre es HDR. Aber sind die selben Rohdaten, nur anders mittels DDP betont.

Dises Prinzip verwende ich bei allen Objekten, die einen extremen Dynamikumfang haben, also auch bei Galaxien und hellen Nebeln.

Servus,
Manfred
VC200L, Sky90, Atik383L+, QHY8, GPDX
www.astroimages.at
https://soundcloud.com/photonic-1

Überläufer
Austronom
Beiträge: 152
Registriert: 11.01.2015, 15:12

Re: M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von Überläufer » 31.05.2017, 13:28

Hallo Manfred,
danke für die Erklärungen. Ich stehe gerade auf der Leitung. Was heißt DDP?

-Erich

Wasshuber
Austronom
Beiträge: 195
Registriert: 26.04.2015, 14:46

Re: M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von Wasshuber » 31.05.2017, 22:29

Überläufer hat geschrieben:Hallo Manfred,
danke für die Erklärungen. Ich stehe gerade auf der Leitung. Was heißt DDP?

-Erich
DDP steht für Digital Development Process. Du findest diese Funktion in so gut wie jeder Astro-SW wie Astroart, MaxinDL, CCDStack, Fitswork usw.
Dabei wird nicht nur eine einfache Logarithmierung, also Aufhellung der dunklen Pixeln, durchgeführt. Es werden gleichzeit die hellen Pixel abgedunkelt. Stell Dir in Photohop eine S-förmige Gradationskurve vor, bei der die dunklen Berieche angehoben und die hellen Bereiche abgeschwächt werden. Somit werden z.B. bei einer Galaxie sowohl die schwachen Ausläufer als auch der Galaxiekern sichtbar. Nur kann man dabei eben aussuchen, ob der Schwerpunkt eher bei den dunklen oder hellen Bereichen liegen soll. Somit kann ich mir zwei Bilder machen, bei dem einmal die schwachen Anteile gut sichtbar sind und der Kern eher ausgebrannt erscheint und beim zweiten Bild der Kern gut Strukturiert ist und die Ausläufer eher dunkel sind.

lG,
Manfred
VC200L, Sky90, Atik383L+, QHY8, GPDX
www.astroimages.at
https://soundcloud.com/photonic-1

Überläufer
Austronom
Beiträge: 152
Registriert: 11.01.2015, 15:12

Re: M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von Überläufer » 01.06.2017, 09:19

Hab ich noch nie probiert. Alles klar. Vielen Dank.


-Erich

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5103
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: M5 nach Justage meines VC200L

Beitrag von markusblauensteiner » 01.06.2017, 14:31

Hallo Manfred,

Fehler gefunden, eliminiert - und weiter gehts! Gefällt mir ganz ausgezeichnet, was da aus dem Teleskop rauskommt! :-)

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten