Blue Horsehead / Rho Opiuchi first light

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Santa_Claus
Beiträge: 85
Registriert: 10.01.2016, 16:46
Wohnort: 3200

Blue Horsehead / Rho Opiuchi first light

Beitrag von Santa_Claus » 10.06.2018, 23:36

Hallo zusammen,

das Wetter wird diese Woche wahrscheinlich nicht mitspielen, also vorab ein dezent verrauschtes Widefield mit dem Blue Horsehead und der farbenprächtigen Rho Opiuchi Region.
Aufgenommen bereits in der Nacht vom 20. auf den 21.April als Firstlight für mein kleines Dualsetup. Aufgrund der Höhe und der freien Sicht Richtung Süden habe ich als Standort wieder den Schlagerboden bei Frankenfels gewählt.
Obwohl diese Nacht ganz passabel war, hat mich DBE hier schwerstens gefuchst. Bei dem Tiefstand in unseren Breiten ist das allerdings auch kein Wunder.

Canon EOS 6D plus 6da
2x Walimex pro 135mm f/2
SkyWatcher HEQ5 Pro
MGEN am 9x50 Sucher
jeweils 16x 300Sek bei ISO400 und f/2.4

Bild


Nachdem diese Nacht eher eine Spontanaktion war und ich für den Newton zur Nachjustierung nach dem Transport noch keinen Laser hatte, habe ich mir als Zeitvertreib etwas anderes einfallen lassen.
Hier ein kurzes Behind the scene - Zeitraffer:
als GIF: https://www.astrobin.com/344057/?nc=user
bessere Qualität: https://vimeo.com/274383024

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4780
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Blue Horsehead / Rho Opiuchi first light

Beitrag von markusblauensteiner » 11.06.2018, 10:53

Hallo Claus!

Trotz des tiefen Standes ist es dir ganz hervorragend gelungen, die Region so farbenprächtig darzustellen, wie sie ist.
Wunderschön tief dargestellt, bravo!

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4780
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Blue Horsehead / Rho Opiuchi first light

Beitrag von markusblauensteiner » 11.06.2018, 10:53

Hallo Claus!

Trotz des tiefen Standes ist es dir ganz hervorragend gelungen, die Region so farbenprächtig darzustellen, wie sie ist.
Wunderschön tief dargestellt, bravo!

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Franz1
Austronom
Beiträge: 288
Registriert: 10.02.2017, 20:35

Re: Blue Horsehead / Rho Opiuchi first light

Beitrag von Franz1 » 11.06.2018, 13:15

Hallo Claus,

gute Idee, parallel mit zwei gleichen Brennweiten und Cameras die wenigen guten Nächten, auch hier bei uns im Alpenvorland, zu nutzen.

Gefällt mir sehr gut, auch der bewegte Sternenhimmel über dem Ötscher.
Warst ja ganz in der Nähe von mir.

lg
Franz

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4335
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Blue Horsehead / Rho Opiuchi first light

Beitrag von TONI_B » 11.06.2018, 14:30

Diese Gegend aus unseren Breiten?

Pfff, tolle Leistung! Ich hoffe, dass es im Juli halbwegs gutes Wetter gibt, dann könnte ich so was im Hochgebirge versuchen. Wobei dann oft Berge im Weg sind... :lol:
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 722
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Blue Horsehead / Rho Opiuchi first light

Beitrag von RiedlRud » 11.06.2018, 18:45

Hallo Claus!
Super Aufnahme von dieser so weit südlichen Region! Auch das Video ist ein Hit. Der Himmel war ja an diesem Abend wirklich gut! Gratuliere.
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Santa_Claus
Beiträge: 85
Registriert: 10.01.2016, 16:46
Wohnort: 3200

Re: Blue Horsehead / Rho Opiuchi first light

Beitrag von Santa_Claus » 11.06.2018, 23:26

Hallo Markus, Franz, Toni und Rudi!
Freut mich, dass dieses (Zwischen-)Ergebnis Euren Zuspruch findet und vielleicht auch das kurze Zeitraffer :).

@Franz:
Mittlerweile habe ich mich von Sara Wager für ein größeres Dualsetup inspirieren lassen: 2x 80er Esprits (Dank an Tommy für den Zweiten!) an APS-C und Vollformat.
Allerdings hapert es noch an der korrekten Ausrichtung zueinander bzw. muss das Gesamtgewicht für die AZ-EQ6 optimiert werden. Momentan bewegt es sich aufnahmebereit bei 16-17kg.

Luftlinie sind es ja nur ~7 Kilometer vom Schlagerboden bis Puchenstuben. Ich glaube, wir sind uns sogar schon einmal über den Weg gelaufen, ca. vor zwei Jahren im Winter mitten in der Nacht beim Köstler am Turmkogel, meinerseits mit greller Stirnlampe, Schneeschuhen und schwerem Gepäck :). Wenn die Cepheus Region höher kommt, werde ich wieder öfters auf den höhergelegenen Turmkogelparkplatz ausweichen.

@Toni:
Ich bitte darum :)! Ich kann mich noch an Deinen Beitrag zum Bergausflug mit dem StarAdventurer und auch den Tageslichtaufnahmen erinnern.

Grüße,
Claus

Benutzeravatar
Niki
Austronom
Beiträge: 129
Registriert: 09.03.2016, 13:52
Wohnort: Wien

Re: Blue Horsehead / Rho Opiuchi first light

Beitrag von Niki » 12.06.2018, 13:17

Großartig!
Auch das Video! Samt einem Regenbogen in der Nacht... ;)

lg
Niki
Das Seeing ist zwar ausschlaggebender als das Equipment, aber das Equipment kann man sich aussuchen... :)

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5578
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Blue Horsehead / Rho Opiuchi first light

Beitrag von tommy_nawratil » 12.06.2018, 18:10

hallo Claus,

der blaue Pferdeschädl ist gar net leicht einzufangen,
und sehr interessanten Bildausschnitt hast du gewählt -
Verzicht auf die Staubfahnen, dafür aber zwei so prominente Objekte.
Super gemacht! Ja, mehr Licht!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Antworten