CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4804
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von markusblauensteiner » 11.07.2018, 20:38

Hallo alle zusammen,

ChileScope ist ein neuer Anbieter von Remote-Beobachtung in Chile. Es werden hochwertige Geräte unter dem
perfekten chilenischen Himmel angeboten. Teleskope mit unglaublichen Öffnungen (ein 1,0m-Teleskop und zwei 0,5m-Teleskope) sind verfügbar.

Da das CEDIC-Team bereits viel Erfahrung im Umgang mit größeren Teleskopen hat und die unglaublichen Möglichkeiten, aber auch
die Herausforderungen von Teleskopen mit großer Öffnung kennt, nahm das Team das Angebot an, mit dem 1.0m-Teleskop von ChileScope zu arbeiten.

Nachdem wir mit CCD-Guide eine Liste potentieller Objekte erstellt hatten, wobei wir Felder mit zu hellen Sternen vermieden, haben
wir eine Bildaufnahmestrategie entwickelt, die für die AltAzimut- Montierung des 1,0m-Teleskops optimiert ist.

Die folgenden beiden Bilder sind die ersten Ergebnisse, die wir zwischen April und Juni 2018 mit dem 1,0m-Teleskop
gewinnen konnten. Die Bildverarbeitung war anspruchsvoll, aber wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

NGC 5367 ist ein schöner Reflexionsnebel, eingebettet in
die kometare Globule CG 12 im Sternbild Centaurus.

Bild
NGC5367

Centaurus A oder NGC 5128 ist eine helle Galaxie im Sternbild Centaurus. Im Zentrum dieser Galaxie befindet sich ein
supermassives Schwarzes Loch mit einer Masse von 55 Millionen Sonnenmassen, das einen relativistischen Jet ausstößt, der für
die Emission von Röntgenstrahlen und Radiowellen verantwortlich ist. Ionisierte Filamente,
die wahrscheinlich mit den Radiojets in Zusammenhang stehen, sind im folgenden Bild zu sehen.

Bild
NGC 5128 (Cen A)

Weitere Infos:
http://www.cedic.at

Grüße vom CEDIC-Team
http://www.cedic.at

http://www.chilescope.com

http://www.ccdguide.com
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5593
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von tommy_nawratil » 11.07.2018, 21:26

hallo Markus,

super, dass ihr die Möglichkeit habt mit so einem Trumm unter solchen Bedingungen zu fotografieren - herzliche Gratulation!
Das ist ja noch größer als das Chart32 Scope am CTIA Observatory. :shock:
Ich hätt das Angebot auch ohne jegliche Erfahrung gern angenommen :mrgreen:
sind sehr schön aufgelöste Nahaufnahmen geworden!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
herwig_p
Austronom
Beiträge: 257
Registriert: 27.05.2013, 14:25

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von herwig_p » 13.07.2018, 19:18

Hallo Markus,

Das ist ja schon ein Profiequipment dort - sehr bemerkenswert. Ich finde die Auflösung des Staubbandes in Centaurus A sehr spektakulär...!

CS Herwig
Optics: Lacerta 200/800 Fotonewton "ohne Namen", SW130/650 PDS Newton, Lacerta 72/432mm ED-APO, Canon EF 200mm 2.8L
Cameras: EOS 600D(a), Atik ONE 6.0
Mounts: Vixen GP SynScan, 10micron GM1000HPS
http://www.astrobin.com/users/herwig_p/

michaeldeger
Austronom
Beiträge: 421
Registriert: 05.11.2015, 16:14
Kontaktdaten:

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von michaeldeger » 15.07.2018, 12:41

Hallo Cedic-Team,

ausgezeichnete Bilder aus Chile. Die Auflösung ist wirklich beeindruckend.
Das Angebot, mit diesem tollen Teleskop fotografieren zu dürfen, habt ihr perfekt ausgenützt.
Glückwunsch zum APOD!


LG
Michael
__________________________
http://www.galaxyphoto.de

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4804
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von markusblauensteiner » 15.07.2018, 20:32

Hallo Tommy, Herwig und Michael!

Dieses Gerät ist noch mal eine Nummer größer als Chart32, richtig. Allerdings ist die azimutale Montierung nicht nur vorteilhaft für die Fotografie.
Die Auflösung ist wirklich fein, die Bedingungen spielen auch mit.

Das APOD ist natürlich das Sahnehäubchen oben drauf.

Danke euch fürs Anschauen! :-)

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5593
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von tommy_nawratil » 16.07.2018, 01:41

hallo Markus,

ja man muss einen funktionierenden Derotator haben für AZ Montis, und der Algorithmus
nach dem der derotieren muss ist keineswegs trivial - wie man vielleicht anfangs zu denken geneigt ist.
Und es funktioniert nur mit einem OAG, nicht mit Leitrohr. Siehe:
https://github.com/cytan299/field_derot ... ormula.pdf

Ich wünsche euch dass ihr noch viel mehr Aufnahmen mit dem Chilescope machen könnt!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4804
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von markusblauensteiner » 16.07.2018, 07:40

Hallo Tommy,

so ist es. Der Derotator ist die technische Herausforderung, die haben sie sehr gut im Griff.
Der zweite Punkt ist, dass durch das Rotieren der Kamera die Spikes wandern... :D

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4349
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von TONI_B » 16.07.2018, 09:03

markusblauensteiner hat geschrieben:Der zweite Punkt ist, dass durch das Rotieren der Kamera die Spikes wandern... :D
Upps, daran habe ich ja noch gar nicht gedacht... :roll:
Wie korrigiert man das dann?

@Tommy: der Link über das Derotieren ist "geil"... :lol:
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5593
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von tommy_nawratil » 16.07.2018, 10:15

hall Toni,

... wie wärs mit gar nicht, sondern die Spikes per KappaSigma etc wegrechnen :mrgreen:
deswegen haben wir uns damit befasst. Aber wer will dafür was zahlen?

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5593
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von tommy_nawratil » 16.07.2018, 10:17

hallo Toni,

... wie wärs mit gar nicht, sondern die Spikes per KappaSigma etc wegrechnen :mrgreen:
deswegen haben wir uns damit befasst. Aber: Wer will dafür was zahlen?
Wohl eher nur institutionelle Anwender. Wird wohl so schnell nichts für den Amateurmarkt.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4349
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von TONI_B » 16.07.2018, 13:47

Gehen sehr helle Spikes wirklich so leicht weg mit kappa sigma?

Ja, bei einigen Dingen warte ich schon sehnlichst, dass sie auch für uns Amateure kommen: so ein kleines feines 30cm Rohr mit aktiver Optik damit man das Seeing ausschalten kann, hätte schon was... :wink:

5mm dicker Hauptspiegel mit 36 Piezo-Aktuatoren angesteuert von einem schnellen Rechner bzw. einem FPGA angesteuert: wäre ja fast eine Diplomarbeit für meine Schüler... 8)
Wobei ich da wenigers Angst um die Programmierung hätte als um die Mechanik.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Tommy
Austronom
Beiträge: 1110
Registriert: 27.08.2009, 16:45
Wohnort: Zellerndorf
Kontaktdaten:

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von Tommy » 18.07.2018, 23:00

Hallo Markus und CEDIC-Team

Toll, daß ihr das 1m Teleskop mal ausprobieren konntet.
Die Aufnahmen sind, wie eigentlich zu erwarten war, großartig, vor allem die Details Centaurus A

LG
Thomas

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4804
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: CEDIC-Team goes REMOTE - Cen A mit ChileScope

Beitrag von markusblauensteiner » 18.07.2018, 23:29

Danke Thomas! :D

@ Toni und Tommy!
Exakt, sigma heißt das Zauberwort. Eigentlich ist das Spiel nicht unähnlich der Aufnahmetechnik von Kometen mit einer sw-Kamera. Also - zeitlicher Abstand zwischen den Einzelaufnahmen mit einem Filter (= Reihenfolge LRGBLRGB oder so ähnlich) und die Einzelaufnahmen nur so kurz, dass die Spikes nicht zu viel verschmieren. Bei sehr hellen Sternen sind dem Ganzen Grenzen gesetzt.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten