IC 10 irreguläre Galaxie in Cassiopeia

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
RiedlRud
Austronom
Beiträge: 722
Registriert: 16.09.2016, 09:30

IC 10 irreguläre Galaxie in Cassiopeia

Beitrag von RiedlRud » 13.09.2018, 10:52

Liebe Astrokollegen!
Am letzten Wochende war einmal schönes Wetter und kein Mond. Ich habe die Gelegenheit genutzt und in 2 Nächten insgesamt mehr als 9 Stunden lang IC 10 fotografiert. Das Seeing war ziemlich gut und auch der Himmel mit 21,3/21,4 ganz gut.
IC 10 hat eine sehr niedrig Flächenhelligkeit von ca. 16mag und ist daher eher schwierig zu fotografieren. Die Galaxy liegt in der Ebene der Milchstrasse und ist 2,2 Mio LJ von uns entfernt und gehört zur lokalen Gruppe. Dies konnte erst 1996 festgestellt werden.
Wie immer habe ich die Nikon D5100 mit 7 min Einzelbelichtung bei 1600 ASA verwendet. Leider habe ich in der 2 Nacht im OAG den gleichen Leitstern nicht mehr gefunden daher hatte ich einen Versatz im Bild. Das größere Foto ist daher schon ein Ausschnitt und das Detailfoto ca. ein 100% Crop, ganau kann ich es nicht sagen. Das Detailfoto hat leicht erhöhten Kontrast! H-Alpha wäre eigentlich noch gut, aber sowas habe ich nicht. Ich hoffe, das Foto gefällt euch trotzdem und bin für euer Feedback für mein erstes Langzeitprojekt dankbar.
P.S. Den Mgen verwende ich im 2x2 Binning Mode. Für 2000 mm Brennweite habe ich dabei Toleranz 0,7 und Agrressivität 65% in beiden Achsen.

Bild

CS Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3291
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: IC 10 irreguläre Galaxie in Cassiopeia

Beitrag von Josef » 13.09.2018, 19:38

Hallo Rudi,

das lange Belichten hat sich bei dieser Galaxie auf alle Fälle ausgezahlt.
Es sind feine Details in der Galaxie sichtbar, saubere Arbeit!

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4780
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: IC 10 irreguläre Galaxie in Cassiopeia

Beitrag von markusblauensteiner » 13.09.2018, 22:45

Hallo Rudi!

IC 10 benötigt viel Belichtungszeit - die hast du ihr gegönnt, sehr gut!
Dadurch kann sie sich gut gegen die vielen Sterne durchsetzen und zeigt auch sehr feine Details - klasse gemacht!

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 722
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: IC 10 irreguläre Galaxie in Cassiopeia

Beitrag von RiedlRud » 14.09.2018, 15:52

Hallo Toni und Markus!
Ich freue mich sehr über das Lob und dass euch mein erstes wirkliches Langzeitfoto gefällt. Ich habe 2x die Farbkalibrierung gemacht, weil ich nicht sicher war, dass die Galaxie wirklich so Goldgelb ist. Das Ergebnis war aber immer das Gleiche. Sonst war die Bearbeitung erstaunlich einfach. Scheinbar ist Belichtungszeit bei so schwachen Objekten wirklich alles.
Beste Grüße Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Benutzeravatar
ReiFu
Austronom
Beiträge: 3437
Registriert: 04.02.2008, 14:00
Wohnort: Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: IC 10 irreguläre Galaxie in Cassiopeia

Beitrag von ReiFu » 14.09.2018, 18:37

Hallo Rudi

Freu mich sooo ein Bild von dir zu sehen. Das ist schon sehr tief geworden und die Ausarbeitung gefällt mir!
clear sky wünscht

Reinhard

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 722
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: IC 10 irreguläre Galaxie in Cassiopeia

Beitrag von RiedlRud » 15.09.2018, 09:26

Hallo Reinhard!
Danke für das Lob. Diesmal hat eigentlich alles fürs C11 gestimmt. Die Nächte waren beide klar, das Seeing war ebenfalls gut, so konnte der Vorteil der f2000mm für feine Details genutzt werden. Die Nachführung mit dem OAG hat wirklich super funktioniert und der Reducerabstand ist auch schon fast ganz richtig. Bei diesem Bild sieht man, was geht, wenn die Rahmenbedingungen gut sind. Hoffentlich passierts in Zunkunft öfter :-)
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Antworten