faltrefraktor aus dem 3d-Drucker

inkl. Reparatur, Upgrade...
Antworten
Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 375
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

faltrefraktor aus dem 3d-Drucker

Beitrag von herwig »

Hallo Astrobastler,
Nachdem mein Skywatcher ED 150/1200 wegen untauglicher Größe nicht in Verwendung war, ghabe ich das Projekt Faltrefraktor begonnen.
Am 3D-Drucker wurden Bausteine aus Carbonfilament erstellt und verklebt. Das Ergebnis freut mich sehr. Optisch ist noch Luft nach obe, aber sehr handlich, wesentlich leichter und braubarer Schwerpunkt. Lediglich im Zenit ist das Dreibein ein Problem, wird noch auf Säule geändert.
Ca 1 Woche Druckzeit muss eingerechnet werden, aber ist spannend.
Beispiel fokal mit ASI 533, stark komprimiert
[img]http://herwig_sulzbacher.public2.linz.at/astro/2022-03-10-1722mond.jpg[/img]
[img]http://herwig_sulzbacher.public2.linz.at/astro/falt1.jpg[/img]
[img]http://herwig_sulzbacher.public2.linz.at/astro/falt2.jpg[/img]
[img]http://herwig_sulzbacher.public2.linz.at/astro/falt3.jpg[/img]

cs Herwig
Die Links funktionieren leider nicht immer, dann bitte direkt öffnen, sorry
Edit: auf der EQ6
[img]http://herwig_sulzbacher.public2.linz.at/astro/falt4.jpg[/img]
[img]http://herwig_sulzbacher.public2.linz.at/astro/schaer2.jpg[/img]
Lateralus
Austronom
Beiträge: 567
Registriert: 04.01.2008, 12:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: faltrefraktor aus dem 3d-Drucker

Beitrag von Lateralus »

Hi Herwig,

also das ist wirklich ein spannendes Projekt. Respekt!
Was sagen deine ersten Erfahrungen zur Fokusstabilität bei Temperaturänderungen?

LG,
Michael
Wienviertler
Beiträge: 39
Registriert: 27.12.2021, 11:56

Re: faltrefraktor aus dem 3d-Drucker

Beitrag von Wienviertler »

Was es alles gibt! Und in die gedruckte Röhre werden die optischen Elemente eingebaut? Das klingt nach ganz viel Spielerei bis das alles zusammenpasst.
Wie lange hast du an dem Projekt gearbeitet, inkl. Planung usw?
Liebe Grüße,
Bernd

Canon EOS 800D
Omegon MiniTrack Quattro
Canon 50mm 1,8 STM, Samyang 14mm 2,8
Fotostativ "aus Westdeutschland" - ich sollte hier upgraden...
Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 375
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: faltrefraktor aus dem 3d-Drucker

Beitrag von herwig »

Hallo Michael, hallo Bernd,
Man kann ganz gut und stabil Gewinde drucken, somit sind Objektiv und Fokuseinheit einfach wie am Original verschraubt, justierbare Befestigung bei Objektiv, Spiegel und Fokussierer.
Einen heftigen Denkfehler hatte ich bei der Fokusbestimmung, deshalb ist eine kleine Verlängerung beim Spiegel. Dieser ist improvisiert aus einem epliptischen Fangspiegel, der leider nicht ganz in die Röhre passte, daher die seitlichen Ausbuchtungen.
Der Fokuspunkt hängt in erster Linie von den Linsen ab und schwankt je nach Temperatur beträchtlich, bei Temperaturänderung so wie aktuell zwischen Tag und Nacht sind das schon 2-3 mm.
Das aufwändigste war das Einarbeiten in die Konstruktionsprogramme Sketch-up und Free-CAD ( für die Gewinde ), da absoluter Beginner.
Einige unerwartete Druckergebnisse mit "Vogelnestern" waren natürlich auch dabei. Das wichtigste war dann aber, den Düsenverschleiss durch das Carbonfilament zu beachten. Rechtzeitig wechseln.
Jetzt macht es trotz kleiner optischer Mängel viel Freude. Das Seeing der letzten Tage war schlimm, aber was der Refraktor in Hochvergrößerung kann, hat er schon im Originaltubus gezeigt und war auch jetzt in ruhigeren Momenten zu sehen.
Den Fangspiegel habe ich mit PU-Schaum geklebt, in der Annahme, das wäre nachgiebig. Astigmatismus eines 15mm dicken Pyrexspiegels war die Folge....hätte ich niemals für möglich gehalten.
Denk- und Bauzeit ca 4 Wochen

cs Herwig
Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5900
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: faltrefraktor aus dem 3d-Drucker

Beitrag von tommy_nawratil »

Gratulation, das sieht richtig originell aus :mrgreen:
Super dass du es hinbekommen hast, Respekt!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at
Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 375
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: faltrefraktor aus dem 3d-Drucker

Beitrag von herwig »

Hallo Tommy,
Das Interesse und Lob des Profis ist viel wert und freut mich sehr.
Danke
cs herwig
Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 375
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: faltrefraktor aus dem 3d-Drucker

Beitrag von herwig »

Hallo,
wenn jemand Druckerfiles benötigt, kann ich sie gerne bereitstellen. Speziell die Gewinde für Objektiv und Fokussierer waren erst nach mehreren Anläufen passend. An die Gewindeteile sind dann ganz einfach beliebige Adaptionen zu erstellen.
cs herwig
Antworten