Mosaik um NGC 7023 (Irisnebel)

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Franz1
Austronom
Beiträge: 395
Registriert: 10.02.2017, 20:35

Mosaik um NGC 7023 (Irisnebel)

Beitrag von Franz1 » 12.12.2019, 17:08

Hallo,

die Gegend um den Irisnebel nahe Beta Cephei ist abwechslungsreich an hellen und dunklen Nebelgebieten.
Daher habe ich an 4 Nächten im Oktober dieses Jahres 4 Felder für ein Mosaik aufgenommen, das im Endergebnis ein Bildfeld von 7,5° x 5° abdeckt.
Takahashi Epsilon 130 f/3,3 und Canon EOS 6D (unmodifiziert).
Die Gesamtbelichtung von 558 min besteht aus 240min (ISO 800), 156min (ISO 1600), 51min (ISO 1600), 111 min (ISO 800).

Bild
in 50% Darstellung

Für andere Darstellungen:

https://www.flickr.com/photos/146686921 ... 700627490/

NGC 7023 ist eigentlich ein offener Sternhaufen, der einen Reflexionsnebel enthält, der als Irisnebel (LBN 487) bezeichnet wird. Die Entfernung wird mit 1300 Lichtjahren angegeben, der Durchmesser des Nebels mit etwa 6 Lichtjahren.

Im Mosaikbild finden sich auch zahlreiche Objekte aus den beiden Katalogen
Lynds´ Catalog of Bright Nebulae (LBN) und Lynds´ Catalog of Dark Nebulae (LDN).

Manfred ist es zu danken, dass aus diesen unter doch unterschiedlichen Bedingungen entstandenen Teilbelichtungen dieses stimmige Gesamtbild entstehen konnte.

lg
Franz und Manfred

Gernot
Beiträge: 42
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: Mosaik um NGC 7023 (Irisnebel)

Beitrag von Gernot » 12.12.2019, 19:37

Sehr spektakulär :)

Warum habt ihr bei den Panels unterschiedliche Belichtungszeiten?

Liebe Grüße Gernot

michaeldeger
Austronom
Beiträge: 550
Registriert: 05.11.2015, 16:14
Kontaktdaten:

Re: Mosaik um NGC 7023 (Irisnebel)

Beitrag von michaeldeger » 14.12.2019, 14:19

Hallo Franz und Manfred,

das ist ein schönes Mosaik geworden , gefällt mir sehr gut.
Toll, wie sich die Nebelfetzen durch das komplette Bild ziehen, da braucht es einen guten Himmel.

LG
Michael

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 1124
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Mosaik um NGC 7023 (Irisnebel)

Beitrag von RiedlRud » 16.12.2019, 18:32

Hallo Franz und Manfred!
Die Aufnahmen mit dem Takahashi haben schon ihren Reiz! Es ist fast unglaublich, was sich im interstellaren Raum noch alles tut. Dies sieht man wirklich nur in diesen Weitwinkelaufnahmen. Sehr gut gemacht. Auch mich würde interessieren, wieso ihr unterschiedliche Belichtungszeiten verwendet.
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/NikonD750 mod./Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Franz1
Austronom
Beiträge: 395
Registriert: 10.02.2017, 20:35

Re: Mosaik um NGC 7023 (Irisnebel)

Beitrag von Franz1 » 29.12.2019, 19:15

Hallo Leute,

zunächst herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen zu unserem Iris-Mosaik.

Wollte zuerst eigentlich nur den IRIS-Nebel in die Mitte setzen, habe dann aber in Guide das Umfeld erkundet und bin auf die vielen LBNs und LDNs
gestoßen. Daher das Mosaik.

Die unterschiedlichen Belichtungszeiten und ISO-Werte sind nur teilweise Absicht.
Das erste Feld mit dem Nebel habe ich (bei guten Bedingungen) ausreichend mit 4 Stunden belichtet, war auch für den Rest geplant. Für die weiteren Felder war allerdings Geduld angesagt. Wollte daher für die nächsten beiden Felder auf Nummer Sicher gehen und habe ISO 1600 gewählt. Für Feld 3 reichten leider nur 51 min.
Beim letzten Feld waren die Bedingungen wieder viel besser, daher ISO 800.

Dann war Manfred gefordert.

lg
Franz

Antworten