Jupiter am 3. September 2021 im C9.25

Planeten-Sonne-Mond Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Astromat
Austronom
Beiträge: 116
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Jupiter am 3. September 2021 im C9.25

Beitrag von Astromat »

Gestern war endlich wieder eine Planetennacht mit guter bis sehr guter Sicht!

Nach den genialen Planetenbildern von Bobby aka doppeljot, die ich als nicht nur technisch erstklassig, sondern auch als ausgesprochen inspirierend ansehe und weitere schöne Bilder und tolle Animationen hier im Forum, möchte ich auch diese Version von gestern Nacht mit Euch teilen.

Bild

Astrobin

Derotation verbessert etwas, aber nur inkrementell -- die drei wesentlichen Elemente sind offenbar weiterhin:

1) Seeing
2) Seeing
3) Seeing
;-)

CS,
Mat

P.S.: Weiß jmd vielleicht, wie dieser helle weiße Fleck beim GRF zu erklären ist (ist offenbar kein Artefakt)?
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 / Lacerta 72/432 / AZ-EQ6 / EOS6D / EOS60D(mod) / EOS550D(mod) / Point Grey - FLIR BFLY-PGE-14S2C-CS
Benutzeravatar
doppeljot
Austronom
Beiträge: 876
Registriert: 09.12.2012, 04:33
Wohnort: 3100
Kontaktdaten:

Re: Jupiter am 3. September 2021 im C9.25

Beitrag von doppeljot »

SUPER! Ergebniss . Gratuliere!
Viel mehr als das was dein Bild zeigt geht mit 9,25 und einer MC kaum noch. (Ich habe zwar auch Mono Cams und RGB Filter. aber ich arbeite lieber mit MC) Zumindest ist das mein Einruck. Seeing war auch bei mir sehr gut.Mehr Öffnung wäre, wie schon öfters, locker "gegangen" . Auch beweist dein Bild wieder einmal das gutes Seeing auch über grossen Stadte möglich ist. Lichtverschmutzung ist bei Planetenfotografie fast zu vernachlässigen. Auch wenn ich schon anderes gehört und gelesen habe. Eine möglichst gute Optik und die Jagt nach gutem Seeing- und Übung mit der gesamten Ausrüstung - mehr ist es nicht.

Die verwendete GigE PG Cam MC mit den 6.9 micron großen Pixeln kannte ich noch gar nicht. Das Bild ist im Abbildungsmaßstab noch grösser als meines wie mir scheint - ich verwende meist f30 - f35 bei meiner PG Blackfly MC mit Pixelgrösse 3,75 micron. Welche Barlow hast du hier verwendet ?
Hier mein erstes Ergebniss von diesem Abend- Ausrichtung ist anders https://imagizer.imageshack.com/img922 ... y0aS3b8Xuo
LG Bobby
SteinerHabicht, CZJena Deltritem Q1, турист 3
Kson80/800 AcuterED 90/900 MAK 127 SC9,25
SW AZ4, AZ-EQ 6
Point Grey Firefly MV Mono, PointGrey Blackfly1.4 MP Color, FLIR Blackfly S USB3 Sony IMX265 Mono,
Pointgrey GS2-GE-20S4M-C:2.0 MP, ZWO ASI120MC
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4675
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Jupiter am 3. September 2021 im C9.25

Beitrag von TONI_B »

Ein wirklich tolles Ergebnis! Jetzt haben wir schon zwei so super Planetenjäger hier im Forum. Gratuliere!!

Ich habe zwar "nur" Deep-Sky in den letzten Tagen gemacht, aber mir ist auch aufgefallen, dass die Luft teilweise so ruhig war wie schon lange nicht: ich hatte über mehrere Stunden einen RMS-Wert beim Guiden von ca. 0,4".

Nachdem die Durchsicht auch gut war, wollte ich den 12" RC nicht für Planeten umbauen. Hoffentlich kommt so eine Phase mit ruhiger Luft vom 15.-30.September, denn würde ich wieder mal Mond und Planeten machen.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Benutzeravatar
Astromat
Austronom
Beiträge: 116
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Jupiter am 3. September 2021 im C9.25

Beitrag von Astromat »

Hallo Bobby, danke für die netten Worte - zählt viel aus Deinem Munde. Ja, ich habe lange gedacht, dass es an der Technik/Optik liegt, aber es ist wirklich zu 90% Seeing, wenn sonst alles halbwegs passt. Dein Bild gefällt mir ehrlich gesagt noch um ein Quäntchen besser - zumal Du es wsl. noch mit derotierten Stacks weiter verfeinern wirst ;-) Habe (wieder inspiriert von Deiner Version) eine leicht dunklere Version hochgeladen, die vlt. etwas mehr Detail in den Vordergrund stellt...

Zur Cam: Nein, das ist eine normale 3.75 micron (ich glaube, Du hast das gleiche Modell) und ja, der Abbildungsmaßstab ist (geschätzt) über f40 ... ich verwende eine Baader 2.25x, die ich mit T2-Verlängerung etwas (ziemlich) strecke (nach dem ADC). Meine Hauptschwierigkeit ist, den Planeten überhaupt einmal zu finden (meine Canon 60D kann ich ja umstellen zwischen Vollbild und 640x480 1:1 Crop) -- dazu zweckentfremde ich den kleinen Lacerta Halb-Apo, der Piggy-Back auf dem SC sitzt.

Hallo Toni, auch Dir danke für das nette Feedback! Das mit dem Seeing ist (wenn den überhaupt mal ein klare Nacht ist und es beruflich geht) auch bei Deep Sky in letzer Zeit (= letztes Jahr) für mich ein echtes Problem, wenn die Sterne dann am Bild einen mit großen Augen anschauen (sogar bei Wide-Field mit 135mm). Ich hoffe, die Großwetterlage wendet sich wieder und wir haben (wie früher) mehr ruhige Nächte...
Bin schon neugierig, wenn Du "wieder Mond und Planeten machst" (siehe z.B https://astrob.in/mw2sgv/0/ ... echt cool, macht Lust, sich wieder mal dem Mond zuzuwenden) - bei guter Sicht kann ein 12" RC sicher noch mehr Details als das SC9.25 rausholen ;-) !

LG & CS
Mat
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 / Lacerta 72/432 / AZ-EQ6 / EOS6D / EOS60D(mod) / EOS550D(mod) / Point Grey - FLIR BFLY-PGE-14S2C-CS
Benutzeravatar
doppeljot
Austronom
Beiträge: 876
Registriert: 09.12.2012, 04:33
Wohnort: 3100
Kontaktdaten:

Re: Jupiter am 3. September 2021 im C9.25

Beitrag von doppeljot »

Astromat hat geschrieben: 05.09.2021, 20:44
Zur Cam: Nein, das ist eine normale 3.75 micron (ich glaube, Du hast das gleiche Modell) und ja, der Abbildungsmaßstab ist (geschätzt) über f40 ... ich verwende eine Baader 2.25x, die ich mit T2-Verlängerung etwas (ziemlich) strecke (nach dem ADC). Meine Hauptschwierigkeit ist, den Planeten überhaupt einmal zu finden
Ich hab nochmals nachgesehn, war ein Irrtum aufgrund eine falsch gelesenen Typenbezeichnung von mir - du verwendest wirklich das gleiche Modell das ich am liebsten verwende. Die Cam ist relativ günstig und obwohl der Sony Cmos IMX 104 einen rolling shutter hat ist die Cam auch nach Jahren immer noch Top. immer noch gutes! " Rauschverhalten" hohe QE, fast kein wobbling ( ganz im Gegensatz zur ASI 120 MC und auch der Mono version), high Gain UND ! mit 36 gramm sehr leicht. Eine ASI 120 MC zum Vergleich wiegt 100 Gramm Bei so langen Brennweiten wie in der Planetenfotografie nicht unwichtig. Obwohl ich normalerweise weder meinen Autos noch sonst Gegenständen einen Spitznahmen gebe... bei der BFLY-PGE-14S2C-CS ist das anders
Immer wenn ich das Teil verwende oder es in der Hand habe fällt mir der James Bond Film aus 1967 und der dort gezeigte Mini Hubschrauber Wallis WA-116 Agile" aka "Little Nellie" in You Only Live Twice" ein.
"Little Nellie" ist eine wirklich feine Cam. Du wirst noch viel Freude mit ihr haben, Auch wenn PG / Flir den IMX 104 beschnitten hat- Er schafft laut Sony 120 fps in voller Auflösung - aber GigE schafft eh nicht mehr als die fps 60.Schade nur das die fps 60 bei jeder Auflösung mit dieser Cam gelten, Aber ein mehr an fps bringt nur bei deutlich!! mehr als 10 Zoll etwas- und das auch nicht immer. Zu den fps Fanatikern... ich kann mich natürlich auch irren .
LG Bobby
SteinerHabicht, CZJena Deltritem Q1, турист 3
Kson80/800 AcuterED 90/900 MAK 127 SC9,25
SW AZ4, AZ-EQ 6
Point Grey Firefly MV Mono, PointGrey Blackfly1.4 MP Color, FLIR Blackfly S USB3 Sony IMX265 Mono,
Pointgrey GS2-GE-20S4M-C:2.0 MP, ZWO ASI120MC
Benutzeravatar
Astromat
Austronom
Beiträge: 116
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Jupiter am 3. September 2021 im C9.25

Beitrag von Astromat »

Das gefällt mir .. "Little Nellie" trifft perfekt ... jz hab ich endlich einen persönlichen Namen für sie ;-) mit Firecapture geht die kleine Nellie auch echt gut...

LG & CS,
Mat
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 / Lacerta 72/432 / AZ-EQ6 / EOS6D / EOS60D(mod) / EOS550D(mod) / Point Grey - FLIR BFLY-PGE-14S2C-CS
Benutzeravatar
doppeljot
Austronom
Beiträge: 876
Registriert: 09.12.2012, 04:33
Wohnort: 3100
Kontaktdaten:

Re: Jupiter am 3. September 2021 im C9.25

Beitrag von doppeljot »

Leider hat Teledyne Flir BFLY-PGE-14S2C-CS einegstellt wie ich jetzt bemerkt habe . Schade - die Leistungsdaten des Chips ( trotz rolling shutter) und er Cam sind wirklich sehr gut.
Auch wenn alle auf ASI abfahren- mir persönlich sind die PG/ Flir/ Teledyne Cams lieber. Vor allem hatte ich in dort noch nie ein Staubkorn in der Cam, also auf dem Chip- Bei Asi sah das leider anders aus.
LG Bobby
SteinerHabicht, CZJena Deltritem Q1, турист 3
Kson80/800 AcuterED 90/900 MAK 127 SC9,25
SW AZ4, AZ-EQ 6
Point Grey Firefly MV Mono, PointGrey Blackfly1.4 MP Color, FLIR Blackfly S USB3 Sony IMX265 Mono,
Pointgrey GS2-GE-20S4M-C:2.0 MP, ZWO ASI120MC
Antworten